szmtag

30.01.2012 |

Besseres Klima im Schaltschrank

Finder Thermostat im Standardgehäuse (Baubreite 17,5 mm). Bild: Finder
Finder Thermostat im Standardgehäuse (Baubreite 17,5 mm). Bild: Finder

Temperatur- und Feuchteregelung mit Thermostaten und Hygrostaten von Finder.

TREBUR-ASTHEIM (sp). Durch die zunehmende Miniaturisierung und Leistungsfähigkeit von elektrischen und elektronischen Bauteilen, nimmt nicht nur deren Wärmeabgabe zu. Die Komponenten reagieren auch zunehmend empfindlicher auf Temperaturschwankungen. Bereits im Planungsstadium von Schaltschränken sollte daher auf eine ausreichende und zuverlässige Temperatur- und Feuchteüberwachung geachtet werden. Mit dem Lieferprogramm ‚rund um den Schaltschrank‘ des Relaisspezialisten Finder lässt sich die sensible Elektronik schützen.

Neben Schäden durch Überhitzung und Kondenswasser, können auch starke Temperaturschwankungen zu Spannungsrissen, vor allem an Materialübergängen, führen. Um solche Schäden zuverlässig zu verhindern, bietet sich eine Kombination eines mechanischen oder elektronischen Überwachungsreglers mit einer Be- und Entlüftung oder einer Beheizung des Schaltschranks an.

Als einfache und kostengünstige Lösung bietet die Finder GmbH Festwertthermostate zum Ansteuern eines Filterlüfters oder einer Heizung an. Als Überhitzungsschutz hat der Relaisspezialist zudem Kombi-Thermostate im Angebot. Soll der Einschalttemperaturwert frei festgelegt werden können, kommen Vari-Thermostate zum Einsatz. Eine Neuentwicklung ist der Typ 7T.81 mit einer Baubreite von 17,5 mm im Standard-Reiheneinbaugehäuse für die Befestigung auf der 35 mm-Tragschiene.

Anzeige

Weitere Aktuelle News

Für die Schneider Electric SA stiegen die Erlöse erstmals seit 2011, wo sie wegen der schwachen Konjunktur enorme Probleme hatten. - Bild: Schneider Electric

Schneider Electric profitiert von Invensys-Übernahme

Schneider Electric hat seinen Umsatz im dritten Quartal dank der Übernahme von Invensys deutlich gesteigert. mehr

Der österreichische Technologie- und Industriegüterkonzern Voestalpine will bis 2020 insgesamt 15 neue Werke in China errichten - Bild: Voestalpine

Voestalpine investiert in chinesisches Edelstahlwerk

Der Technologie- und Industriegüterkonzern Voestalpine baut sein Geschäft in Asien aus. mehr

Anzeige

Zwei Industrieroboter setzen das integrierte Ventiltriebsmodul zusammen. - Bild: VW

Montageanlage: Schnelligkeit siegt

Auf dem Siegertreppchen beim Wettbewerb "Beste Montageidee" steht in diesem Jahr VW ganz oben. Prämiert wurde das Motorenwerk Chemnitz für eine klug konzipierte Montageanlage zur Produktion integrierter Ventiltriebsmodule, die die Montagezeiten reduziert. mehr

Das VW-Werk Chemnitz ging als Sieger aus dem Wettbewerb. - Bild: VW

Vorbildliche Montage-Ideen

Bereits zum dritten Mal sind im Rahmen des "Deutschen Montagekongresses" die "Besten Montage-Ideen" gekürt worden. Produktion berichtet als Medienpartner des Kongresses exklusiv über die Gewinner 2014. mehr



Anzeige

Suchen