szmtag

Firmen

  • Dürr AG
    Carl-Benz-Straße 34
     74321 Bietigheim-Bissingen

22.11.2011 |

Dürr: Sechstausendster Lackierroboter geht nach China

Mit über 6.000 verkauften Exemplaren in 34 Ländern ist der Dürr EcoRP nach eigenen Angaben seit seiner Markteinführung der erfolgreichste Lackierroboter der Welt.
Mit über 6.000 verkauften Exemplaren in 34 Ländern ist der Dürr EcoRP nach eigenen Angaben seit seiner Markteinführung der erfolgreichste Lackierroboter der Welt.

Dürr bleibt in der Robotertechnik auf Erfolgskurs. Der Konzern erhielt jüngst die sechstausendste Bestellung für seinen EcoRP-Lackierroboter, nachdem er bereits im Februar 2011 die Fünftausender-Marke überschritten hatte.

BIETIGHEIM-BISSINGEN (mg). Der sechstausendste Roboter wird zusammen mit drei ‚Kollegen‘ bei Ford in Craiova (Rumänien) installiert. Mit über 6 000 verkauften Exemplaren in 34 Ländern ist der Dürr EcoRP seit seiner Markteinführung der erfolgreichste Lackierroboter der Welt, so die Aussage des Unternehmens.

Bereits Mitte der 1990er-Jahre begann Dürr im Technologiezentrum Bietigheim-Bissingen mit der Entwicklungsarbeit. 1998 wurden die ersten Lackierroboter in Automobilwerken installiert.

Dr. Hans Schumacher, Leiter Application Technology bei Dürr: „In der Automobilindustrie stehen Lackierroboter von Dürr für mehr Flexibilität, sekundenschnelle Farbwechsel und reproduzierbare Ergebnisse in höchster Qualität.“ Seit der Markteinführung wurde der Dürr-Roboter zum Schrittmacher für die Automatisierung des Lackauftrags – zunächst bei der Beschichtung der Karosserieaußenhaut und heute auch immer öfter bei der Lackierung von Fahrzeuginnenraum und Anbauteilen.

In deutschen Automobilwerken sorgen laut Hersteller mittlerweile über 1 200 Dürr-Roboter für perfekte Oberflächenoptik; in China sind es mehr als 1 000. Dieses Jahr wächst der Gesamtmarkt für Lackierroboter in eine neue Größenordnung: Bis Jahresende werden weltweit rund 2 200 Bestellungen erwartet, damit liegt das Marktvolumen über dem Vorkrisenniveau von circa 1 600 Orders. Dürr ist nach eigenen Angaben in diesem Geschäft klarer Weltmarktführer.

Anzeige

Weitere Aktuelle News

Mensch-Roboter-Kooperation in der Praxis: Der vom Fraunhofer IFF entwickelte Assistenzroboter ANNiE übergibt ein Werkstück an seinen Kollegen. - Bild: Fraunhofer IFF

Wie gefährlich darf ein Roboter sein?

Nach wie vor fehlen in Europa verbindliche biomechanische Grenzwerte für die Mensch-Roboter-Kooperation. Das erschwert internationale Wettbewerbsfähigkeit. Die nötige Technical Specification TS 15066 entsteht derzeit. mehr

Software über die App einbinden : Die neue Engineering-Vision krempelt die gesamte bisherige Philosophie von Bosch Rexroth um. (Bild: Bosch Rexroth)

Der Babelfisch für Steuerungs-Programmierer

Open Core: Die Exklusiv-Story. Für Programmierer sind Smart Devices und SPS-Steuerungen zwei Welten. Experten von Bosch Rexroth bringen beide zusammen. mehr

Anzeige

Elegant präsentiert sich das neue Werk Kukas unter strahlend blauem Himmel in den Firmenfarben orange und schwarz. - Bilder: Sabine Spinnarke

Kuka punktet im ‘Ping-Pang’ um Chinas Märkte

Mit 'Ping-Pang‘-Star Timo Boll (chinesisch für Ping-Pong) feiert Kuka die Eröffnung  seines neuen Werks in Shanghai und gewinnt die Herzen chinesischer Tischtennisfans. mehr

Die Konzeptstudie der Kuka Systems GmbH im Einsatz als Küchenassistent. - Bild: Kuka

Leichtbau-Roboter als Küchenassistent

OrgaCard und Kuka Systems entwickelten einen sensitiven Leichtbauroboter als Konzeptstudie für automatisierte Abläufe beispielsweise in Großküchen. mehr



Suchen