szmtag

Firmen

  • Belden EMEA
    Stuttgarter Straße 45 - 51
     72654 Neckartenzlingen

14.12.2011 |

Flexibel durch Spannungsversorgung via PoE

Belden stellt drei neue SPIDER PD Switches aus seinem Hirschmann-Produktprogramm vor.  Foto: Belden
Belden stellt drei neue SPIDER PD Switches aus seinem Hirschmann-Produktprogramm vor. Foto: Belden

Belden hat sein Hirschmann-Produktprogramm um drei neue unmanaged Lowcost-Switches der SPIDER-Familie erweitert.

Belden hat sein Hirschmann-Produktprogramm um drei neue unmanaged Lowcost-Switches der SPIDER-Familie erweitert. Diese Switches, die Fast Ethernet (10/100 Mbit/s) unterstützen, haben entweder fünf Twisted-Pair-Ports (SPIDER 5TX PD EEC) oder einen Twisted-Pair-Port und einen Fiberoptic-Port für Multimode- (SPIDER 1TX/1FX-MM PD EEC) bzw. Singlemode-Lichtwellenleiter (SPIDER 1TX/1FX-SM PD EEC).

Zu den weiteren Merkmalen gehören Schutzart IP30, ein stabiles Metallgehäuse und ein erweiterter Temperaturbereich von -40° bis +70° C. Da alle Varianten via PoE mit Spannung versorgt werden, sind weder ein separates Netzteil noch eine Steckdose erforderlich. Dadurch können diese Switches überall dort eingesetzt werden, wo ein PoE-Anschluss zur Verfügung steht. So lassen sich Netzwerke flexibel mit zusätzlichen Ports für die Datenübertragung via Kupferkabel oder – bei großen Entfernungen bzw. starken elektromagnetischen Feldern – Fiberoptic-Uplinks erweitern.

Da die Switches, die alle relevanten Industriestandards erfüllen und eine E13-Zulassung (Kfz) haben, beliebig kaskadiert werden können, lassen sich mit ihnen dezentral strukturierte Netzwerke mit kurzen Strecken zu den jeweiligen Endgeräten realisieren. Die beiden Ausführungen mit Fiberoptic-Transceivern ermöglichen es zudem, Distanzen von bis zu 2 km (Multimode) oder 30 km (Singlemode) zu überbrücken. Die optischen Ports sind jeweils für SC- und die Twisted-Pair-Anschlüsse für RJ45-Stecker ausgelegt.

Alle drei Switches können auf Hutschienen montiert und nach dem Plug-and-work-Prinzip schnell in Betrieb genommen werden. Aufgrund ihres kompakten Gehäuses, das lediglich 100 x 25 x 70 mm misst (Breite x Höhe x Tiefe), lassen sie sich auch problemlos in Verteilerkästen einsetzen. Informationen zum Geräte- und Netzwerkstatus werden über LEDs auf der Frontplatte angezeigt. Darüber hinaus können die Switches in die Netzwerkmanagement-Software Industrial HiVision von Hirschmann angezeigt werden.

Mit den drei neuen Switches besteht die SPIDER-Familie jetzt aus insgesamt 29 Geräten, die für unterschiedliche Anforderungen jeweils optimale Lösungen bieten. Dazu Produktmanager Pascal Unterdorfer: „Die neuen PD-Switches ermöglichen es, Netzwerke mit minimalem Aufwand auszubauen. Denn für die Spannungsversorgung ist lediglich ein PoE-Anschluss erforderlich. Zudem ist diese Technologie weltweit standardisiert.“

Anzeige

Weitere Aktuelle News

Meldeten gute Zahlen: Reinhold Mühlbeyer, Vorsitzender der Arntz-Optibelt-Geschäftsführung (links) und Geschäftsführer Konrad Ummen. - Bild: Arntz Optibelt

Arntz Optibelt Gruppe erzielt 2013 Rekordumsatz

Die Arntz Optibelt Gruppe hat für das Jahr 2013 einen Rekordumsatz gemeldet. Auch für 2014 geht der Antriebsriemen-Spezialist von einem dicken Plus in den Büchern aus. mehr

Beckhoff und Rockwell haben ein Patentverletzungsverfahren gütlich beigelegt. - Bild: Beckhoff

Rockwell und Beckhoff einigen sich

Rockwell und Beckhoff haben ein Patentverletzungsverfahren über die Nutzung bestimmter Linearmotor-Techniken gütlich beigelegt. Die beiden Unternehmen schlossen eine Lizenzvereinbarung. mehr

Anzeige

Sonia Bonfiglioli und Comer-Geschäftsführer Matteo Storchi besiegeln die Übernahme der Produktionslinien. - Bild: Bonfiglioli

Bonfiglioli übernimmt Teile von Comer Industries

Bonfiglioli hat sich mit Comer Industries über die Übernahme der Produktionslinien der elektrischen Radantriebe und Planeten-Radgetriebe geeinigt. Die Vereinbarung tritt Anfang 2015 in Kraft. mehr

Christof Furtwängler, Gesellschafter und Beiratsmitglied Bühler Motor, und Peter Muhr, Geschäftsführer Bühler Motor (Mitte), bei der Entgegennahme des

Bühler Motor unter Bayerns Best 50

Der Antriebsspezialist Bühler ist mit dem "Bayerns Best 50"-Preis ausgezeichnet worden. Das bayerische Wirtschaftsministerium zeichnet damit die wachstumsstärksten Mittelständler aus. mehr



Suchen