szmtag

15.06.2011 |

Manz gewinnt Intersolar Award 2011

Der Intersolar Award 2011 in der Kategorie PV Produktionstechnik geht an das internationale Maschinenbau-Unternehmen Manz Automation AG für den Manz One-Step Selective Emitter.

MÜNCHEN / REUTLINGEN (mg). Die unabhängige Fachjury begründete ihre Entscheidung mit der besonderen Effizienz und Wirtschaftlichkeit des Verfahrens. “Wir haben das richtige Produkt zur richtigen Zeit”, sagte Firmengründer Dieter Manz auf einer Analystenkonferenz auf der weltweit größten Fachmesse der Solarbranche, der Intersolar Europe in München. “Denn die lang erwartete Konsolidierung im Markt für kristalline Solarzellen werden die Hersteller nur überleben, wenn sie in Hightech-Equipment zur Effizienzsteigerung investieren, um ihre Kosten zu senken. Mit der Preisverleihung für den Selective Emitter spiegelt die Jury genau die aktuellen Tendenzen im Solarmarkt wider.”

Branchenbeobachter hatten bereits im Vorfeld der Intersolar darauf hingewiesen, dass sinkende Einspeisevergütungen, Überkapazitäten und der damit einhergehende Preisdruck die Solarindustrie an einen Wendepunkt bringen werden. Zukünftige Investitionsentscheidungen in Solar-Equipment würden deshalb noch stärker mit dem Fokus auf Effizienz und niedrigeren Produktionskosten getroffen.

Der One-Step Selective Emitter von Manz bietet eine Steigerung des Wirkungsgrads von bis zu einem halben Prozent bei gleichzeitig sinkenden Produktionskosten: Ein laserbasierter Prozess erzeugt hochdotierte Bereiche im Emitter einer kristallinen Silizium-Solarzelle. Anwender benötigen dabei keine zusätzlichen Verbrauchsmaterialien und nur minimalen Energie-Einsatz.

Das speziell angepasste Laserprofil ermöglicht eine Wirkungsgradsteigerung ohne Schädigung des Emitters und mindert zugleich die Verwendung umweltschädlicher Chemikalien in der Solarzellenproduktion. Die geringen zusätzlichen Produktionskosten machen den ‘Manz One-Step SE’ bereits innerhalb eines Jahres rentabel.

Für den Hightech-Maschinenbauer Manz ist der Award auch Auszeichnung für die Kompetenz und Innovationskraft des Unternehmens im Prozessmaschinenbereich. “Vor über 20 Jahren sind wir als Automatisierungsspezialist gestartet. Heute ist die Photovoltaik nur einer von drei Wachstumsmärkten, für die wir Prozesstechnologie entwickeln. Effizienz und Kostenreduzierung für die Kunden ist dabei immer Ziel Nr. 1, auch in den beiden anderen Zukunftsmärkten Touch Screens und Lithium-Ionen-Batterien”, erläutert Dieter Manz, CEO des Unternehmens.

Der Intersolar Award würdigt in drei Kategorien die je drei innovativsten Unternehmen der Branche. Beworben hatten sich 125 Unternehmen aus 15 Ländern.

Anzeige

Weitere Aktuelle News

Für die Schneider Electric SA stiegen die Erlöse erstmals seit 2011, wo sie wegen der schwachen Konjunktur enorme Probleme hatten. - Bild: Schneider Electric

Schneider Electric profitiert von Invensys-Übernahme

Schneider Electric hat seinen Umsatz im dritten Quartal dank der Übernahme von Invensys deutlich gesteigert. mehr

Der österreichische Technologie- und Industriegüterkonzern Voestalpine will bis 2020 insgesamt 15 neue Werke in China errichten - Bild: Voestalpine

Voestalpine investiert in chinesisches Edelstahlwerk

Der Technologie- und Industriegüterkonzern Voestalpine baut sein Geschäft in Asien aus. mehr

Anzeige

Zwei Industrieroboter setzen das integrierte Ventiltriebsmodul zusammen. - Bild: VW

Montageanlage: Schnelligkeit siegt

Auf dem Siegertreppchen beim Wettbewerb "Beste Montageidee" steht in diesem Jahr VW ganz oben. Prämiert wurde das Motorenwerk Chemnitz für eine klug konzipierte Montageanlage zur Produktion integrierter Ventiltriebsmodule, die die Montagezeiten reduziert. mehr

Das VW-Werk Chemnitz ging als Sieger aus dem Wettbewerb. - Bild: VW

Vorbildliche Montage-Ideen

Bereits zum dritten Mal sind im Rahmen des "Deutschen Montagekongresses" die "Besten Montage-Ideen" gekürt worden. Produktion berichtet als Medienpartner des Kongresses exklusiv über die Gewinner 2014. mehr



Anzeige

Suchen