szmtag

Firmen

01.02.2012 |

Mensch und Roboter arbeiten ‘Just-in-Time’ nebeneinander

Der Roboter UR5 von Universal Robots für die sogenannte „Hochzeits“-Verschraubung von Sitz- und Lehnenrahmen, dem letzten und wichtigsten Produktionsschritt vor der Endmontage, im Lear-Werk Besigheim zuständig. (Bild: Universal Robots)
Der Roboter UR5 von Universal Robots für die sogenannte „Hochzeits“-Verschraubung von Sitz- und Lehnenrahmen, dem letzten und wichtigsten Produktionsschritt vor der Endmontage, im Lear-Werk Besigheim zuständig. (Bild: Universal Robots)

Der Automobilzulieferer Lear Corporation hat sich dafür entschieden, Teile der Just-in-Time-Montage seiner Autositze zu automatisieren: Der Systemintegrator Faude Automatisierungstechnik gliederte einen Leichtbauroboter von Universal Robots in die Produktion ein, was eine höhere Prozesssicherheit zur Folge hatte.

DK-ODENSE (mg). Die Lear Corporation ist ein international tätiger Automobilzulieferer, der sich auf Sitzsysteme und Autoelektronik spezialisiert hat. An seinem Produktionsstandort in Besigheim werden im Schichtbetrieb Autositze just-in-time, also nach Bedarf, montiert. Dabei gilt es, schnell und flexibel zu arbeiten und dennoch qualitativ hochwertige Produkte zu garantieren.

Um die Prozesssicherheit beim Verschrauben von Autositzen und Lehnen zu erhöhen, entschied sich Lear diesen Produktionsabschnitt zu automatisieren. Der Standort ist ein reines Montagewerk ist, in dem vor allem das Polstern der Sitze durchgeführt wird. Bisher verfügten die Mitarbeiter nur über geringe Erfahrungen mit Robotertechnologie, weshalb die Automatisierungstechnik wartungsarm und einfach zu steuern sein sollte.

Eine besondere Herausforderung bei diesem Projekt bildeten die eingeschränkten Platzverhältnisse in der Produktionshalle: „Die Autositze werden an einem Förderband montiert. Auf diesem passieren sie nacheinander auf sehr engem Raum die einzelnen Produktionsschritte. Wir brauchten deshalb einen kleinen, beweglichen Roboter, der in unmittelbarer Nähe zum Menschen einsetzbar ist“, erläutert Harald Beil, Manager Industrial Engineering bei der Lear Corporation GmbH.

Anzeige

Weitere Aktuelle News

Für die Schneider Electric SA stiegen die Erlöse erstmals seit 2011, wo sie wegen der schwachen Konjunktur enorme Probleme hatten. - Bild: Schneider Electric

Schneider Electric profitiert von Invensys-Übernahme

Schneider Electric hat seinen Umsatz im dritten Quartal dank der Übernahme von Invensys deutlich gesteigert. mehr

Der österreichische Technologie- und Industriegüterkonzern Voestalpine will bis 2020 insgesamt 15 neue Werke in China errichten - Bild: Voestalpine

Voestalpine investiert in chinesisches Edelstahlwerk

Der Technologie- und Industriegüterkonzern Voestalpine baut sein Geschäft in Asien aus. mehr

Anzeige

Zwei Industrieroboter setzen das integrierte Ventiltriebsmodul zusammen. - Bild: VW

Montageanlage: Schnelligkeit siegt

Auf dem Siegertreppchen beim Wettbewerb "Beste Montageidee" steht in diesem Jahr VW ganz oben. Prämiert wurde das Motorenwerk Chemnitz für eine klug konzipierte Montageanlage zur Produktion integrierter Ventiltriebsmodule, die die Montagezeiten reduziert. mehr

Das VW-Werk Chemnitz ging als Sieger aus dem Wettbewerb. - Bild: VW

Vorbildliche Montage-Ideen

Bereits zum dritten Mal sind im Rahmen des "Deutschen Montagekongresses" die "Besten Montage-Ideen" gekürt worden. Produktion berichtet als Medienpartner des Kongresses exklusiv über die Gewinner 2014. mehr



Anzeige

Suchen