szmtag

02.09.2010 | Automatisierung

Mit dem Adept Quattro bis zu 45% Energie einsparen

Der Adept Quattro s650H soll im Vergleich zu 6-Achs-Robotern bis zu 45% weniger Energie verbrauchen.
Der Adept Quattro s650H soll im Vergleich zu 6-Achs-Robotern bis zu 45% weniger Energie verbrauchen.

Adept Technology treibt sein Engagement für eine nachhaltige und grüne Produktion weiter voran – und bekräftigt dies durch Energieeinsparungen mithilfe des Adept Quattro.

DORTMUND (mg). Der Energieverbrauch ist ein wichtiges Entscheidungskriterium, wenn Unternehmen Robotersysteme wählen und implementieren. Neueste Benchmark-Tests bestätigen, dass der Adept Quattro bis zu 35 % weniger Energie verbraucht, als andere Delta- oder SCARA-Roboter.

„Adept investiert in fortschrittliche Technologien, die den Produktionsdurchsatz und die Flexibilitätsanforderungen übertreffen. Dabei sprechen wir mit der Bereitstellung von verantwortungsbewussten Lösungen auch größere Herausforderungen, wie zum Beispiel die Themen Lebensmittelsicherheit und grüne Automation an,“ so Joachim Melis, Geschäftsführer Adept Technology. „Die Quattro Produktlinie ist konzipiert worden, um höchst energieeffiziente Mittel für das automatisierte Handling anbieten zu können.“

Tests zeigen: 25 bis 35% weniger Energieverbrauch

In durchgeführten Versuchen, wurde der Adept Quattro im Vergleich mit verschiedenen Lösungen wie Delta, SCARA und Knickarm-Robotern bewertet. Die Tests zeigen, dass der Quattro identische Aufgaben (Produkthandling mit gleicher Tragkraft und Bewegungsprofil) mit einem wesentlich geringeren Energieverbrauch ausführt, heißt es.

Der einzige 4-Arm Roboter der Welt, der vor allem durch seine extrem hohe Geschwindigkeit und Beschleunigung überzeugt, verbraucht laut Adept im Vergleich zu SCARA und Delta Robotern 25 bzw. 35 % weniger Energie. Bei Tests mit 6-Achs-Robotern erzielt der Adept Quattro s650H laut Angaben der Dortmunder sogar Energieeinsparungen bis zu 45%.

Geringere Total Cost of Ownership

Durch seine extrem hohe Geschwindigkeit und die niedrigen Energiekosten senke er im Produktionsprozess die Total Cost of Ownership. Eine moderne Automatisierung ermöglicht Herstellern eine Produktion mit besserer Qualität und höherer Geschwindigkeit, um damit Erträge steigern und Kosten (Fix- und Materialkosten) senken zu können.

Für Unternehmen, die sich nachhaltigen und ökologischen Produktionsmethoden verpflichtet haben, passt sich die Energieeffizienz des Adept Quattro Roboters perfekt an die unternehmerischen und sozialen Richtlinien an, so der Hersteller.

Anzeige

Weitere Aktuelle News

Der an der Ruhr-Universität Bochum entwickelte neue Katalysator könnte der Duchbruch für bezahlbare Brennstoffzellen sein. - Bild: RUB, Grafik: Masa

RUB: Kat fördert Elektrolyse und Verbrennung

Chemiker der Ruhr-Universität Bochum (RUB) haben einen Katalysator mit zwei Funktionen entwickelt: Er kann Elektrolyse von Wasser und Verbrennung von Wasserstoff mit Sauerstoff fördern. mehr

Foxconn macht Ernst und ersetzt Mitarbeiter durch Roboter. Die nächsten iPad- und iPhone-Generationen könnte dann nicht mehr von Menschen montiert werden. - Bild: kru

Foxconn plant Einsatz von Robotern

Einem Medienbericht zufolge plant der chinesische Hightech-Zulieferer Foxconn, einen Teil seiner Millionenbelegschaft durch Zehntausende Roboter zu ersetzen. mehr

Anzeige

VISION 2014, Weltleitmesse für Bildverarbeitung, mit vielen neuen Aktionen. - Bild: Sabine Spinnarke

Die Fachmesse Vision findet wieder statt

Nach ihrem Wechsel in einen Zweijahreturnus findet in diesem Jahr die Messe für industrielle Bildverarbeitung VISION wieder in Stuttgart statt. mehr

Im Rahmen des Joint Ventures erhält Yawei Lizenzen für Linearroboter von Reis. - Bild: Reis

Reis schließt Joint Venture mit chinesischem Maschinenbauer Jiangsu

Die Reis Maschinenfabrik, ein Tochterunternehmen der Kuka AG, schließt ein Joint Venture mit der Jiangsu Yawei Machine-Tool in China. Im Rahmen des Zusammenschlusses erhält Yawei Produktlizenzen an Reis Linearrobotern für den asiatischen Markt. mehr



Suchen