22.08.2011 |

Sealing solutions von SKF auf der EMO

Dichtelement aus hydrolysebeständigem H-Ecopur (Bild: SKF).

Auf der diesjährigen EMO Hannover präsentieren die Sealing solutions from SKF Dichtungslösungen passend zum Messemotto „Werkzeugmaschinen und mehr”. Einen Schwerpunkt bilden dabei Schutzdichtungen gegen Kühl-Schmiermedien sowie Druckdichtungen für die fluidtechnische Antriebe in drehenden und linearen Anwendungen von Werkzeugmaschinen und deren Peripheriegeräten wie etwa Befestigungen von Schneidwerkzeugen und deren Halter.

SCHWEINFURT (pd). SKF hat sich in diesen Anwendungsfeldern unter anderem mit der Optimierung der Medienverträglichkeit von Dichtungswerkstoffen beschäftigt und bietet mit H-ECOPUR einen Werkstoff mit hoher Verschleiß- und Reißfestigkeit und niedrigem Druckverformungsrest, der gegenüber Mineralölen und einer Vielzahl weiterer Medien wie HFA, HFB, HFDU, HETG und HEES, Alkoholen wie bspw. Ethanol, Schrnierstoffen und Ölen auf Silikonbasis sowie biologisch abbaubaren Druckflüssigkeiten resistent ist. Anders als die üblicherweise verwendeten Werkstoffe auf Polyurethanbasis widersteht H-ECOPUR bei Temperaturen bis ca. lOO °C zudem der durch wasserbasierenden Flüssigkeiten drohenden Hydrolyse. Bei Druckmedien aus reinem Klarwasser sorgt die Variante S-ECOPUR für die erforderliche Prozesssicherheit.

ECOPUR-Werkstoffe sind in einer Vielzahl von Profilen verfügbar und können darüber hinaus auch im Spritzgussverfahren für Serien und Großserien verarbeitet werden. Ihre besonderen mechanischen Eigenschaften garantieren eine hohe Montagefreundlichkeit: Mantelringdichtungen mit ECOPUR-Gleitring oder Stufenring in mehrkanaligen Drehverteilern können im Unterschied zu PTFE-Stufenringen kostengünstig und einfach per Schnappmontage und ohne Nachjustierung montiert werden. Auch bei robusten Großdichtungen für langsam drehende Werkzeugrevolver sowie Dreh-Schwenktischen ist eine einfache Schnappmontage möglich.

Für Werkzeugmaschinen stellt SKF darüber hinaus auch unzählige Varianten von Faltenbälgen zur Verfügung, die Dank vielseitiger Polyurethanwerkstoffe und der innovativen SKF SEAL JET–Fertigungstechnologie schnell und flexibel nach Anwenderspezifikation gefertigt werden können. Als All-in-One-Komponenten können Dichtlippen, Abstreifkanten, Dicht- und Einschnappwülste oder Hinterschnitte für Metallspannbänder und ähnliches in den Faltenbalg integriert werden. Bei mindestens gleicher Be-ständigkeit gegenüber den üblicherweise verwendeten Kühl- und Schmiermedien ist der robuste ECOPUR-Werkstoff deutlich widerstandsfähiger gegenüber Belastungen durch Späne als das überwiegend noch eingesetzte FPM.


Anzeige

Anzeige

Suchen