szmtag

23.02.2012 |

Siemens übernimmt mit Innotec do Brasil einen Anlagenmanagement-Spezialisten

"Mit der Akquisition von Innotec do Brasil stärken wir die Position von Siemens in Brasilien", sagt Eckard Eberle, CEO der Siemens-Business Unit Industrial Automation Systems. Bild: Siemens
"Mit der Akquisition von Innotec do Brasil stärken wir die Position von Siemens in Brasilien", sagt Eckard Eberle, CEO der Siemens-Business Unit Industrial Automation Systems. Bild: Siemens

Mit der Übernahme der Innotec do Brasil (São Paulo, Brasilien) baut die Siemens-Division Industry Automation ihre Position im Markt für Industrie-Software auf dem Gebiet der Prozessautomatisierung weiter aus und verstärkt ihre Marktpräsenz im Wachstumsmarkt Brasilien.

MÜNCHEN (ilk). Innotec do Brasil wurde 2001 gegründet und beschäftigt rund 50 hochqualifizierte Mitarbeiter mit Know-how in ganzheitlichem Management von Industrieanlagen. Das Unternehmen ist seit vielen Jahren anerkannter Partner und Anbieter von Comos-Softwarelösungen und Services für Anlagenbauer und -planer in der brasilianischen Prozessindustrie. Zu seinen Kunden zählt mit Petrobras einer der größten Energiekonzerne der Welt. “Mit der Akquisition von Innotec do Brasil stärken wir die Position von Siemens in Brasilien und bauen unsere Marktpräsenz als Industriepartner im Bereich Energie aus. Wir gewinnen ein Team von Spezialisten, das bei vielen Unternehmen in Lateinamerika Partner und Lieferant für Comos-Softwarelösungen ist”, sagte Eckard Eberle, CEO der Siemens-Business Unit Industrial Automation Systems. Das Leistungsspektrum der Brasilianer umfasst die Analyse von Geschäftsprozessen, die Umsetzung kundenspezifischer Anforderungen, die Softwareimplementierung sowie umfassende Serviceleistungen für das Anlagen-Engineering.
“Wir werden unseren Kurs im Wachstumsmarkt Brasilien weiter fortsetzen. Mit unserem Team vor Ort und der Unterstützung durch Siemens bieten wir zukunftsorientierte Softwarelösungen für ein ganzheitliches und zukunftssicheres Anlagen-Engineering. Ausgereifte und effiziente Lösungskonzepte mit Comos werden bei unseren Kunden für eine höhere Produktivität, einen wirtschaftlicheren Betrieb und damit zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit beitragen”, sagte Charles Craddock, Geschäftsführer und bisheriger Gesellschafter, Innotec do Brasil.
In den letzten Jahren übernahm die Siemens-Division Industry Automation im Bereich Industriesoftware das US-amerikanische Unternehmen UGS (2007), die deutsche Innotec (2008), die französische Elan Software Systems (2009) und 2011 die brasilianische Active Tecnologia em Sistemas de Automação sowie die amerikanische Vistagy.

Anzeige

Weitere Aktuelle News

Bei dem neuen Robotikbaukasten von igus wird der Kunststoff-Aluminium-Gelenkarm direkt über einen Motor an der Achse angetrieben.  - Bild: Igus

Igus: Neue Robotik-Produktreihe für die Lean Automation

Der Gleitlagerspezialist Igus hat einen direkt angetriebenen Gelenkarm aus Kunststoff und Aluminium entwickelt, der den Anforderungen der Lean Automation entspricht. mehr

Mensch-Roboter-Kooperation in der Praxis: Der vom Fraunhofer IFF entwickelte Assistenzroboter ANNiE übergibt ein Werkstück an seinen Kollegen. - Bild: Fraunhofer IFF

Wie gefährlich darf ein Roboter sein?

Nach wie vor fehlen in Europa verbindliche biomechanische Grenzwerte für die Mensch-Roboter-Kooperation. Das erschwert internationale Wettbewerbsfähigkeit. Die nötige Technical Specification TS 15066 entsteht derzeit. mehr

Anzeige

Software über die App einbinden : Die neue Engineering-Vision krempelt die gesamte bisherige Philosophie von Bosch Rexroth um. (Bild: Bosch Rexroth)

Der Babelfisch für Steuerungs-Programmierer

Open Core: Die Exklusiv-Story. Für Programmierer sind Smart Devices und SPS-Steuerungen zwei Welten. Experten von Bosch Rexroth bringen beide zusammen. mehr

Elegant präsentiert sich das neue Werk Kukas unter strahlend blauem Himmel in den Firmenfarben orange und schwarz. - Bilder: Sabine Spinnarke

Kuka punktet im ‘Ping-Pang’ um Chinas Märkte

Mit 'Ping-Pang‘-Star Timo Boll (chinesisch für Ping-Pong) feiert Kuka die Eröffnung  seines neuen Werks in Shanghai und gewinnt die Herzen chinesischer Tischtennisfans. mehr



Suchen