11.10.2011 |

Arbeitsmarkt-Report 2011: Festanstellung lockt

Ingenieure der Elektrotechnik werden erneut stark gesucht (Graphik: DEKRA).

Vor allem Ingenieure der Elektrotechnik haben derzeit gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Gunnar Knüpffer

Stuttgart. Die Arbeitsmarktzahlen sind so gut wie lange nicht. Diesen Trend bestätigt der aktuelle DEKRA-Arbeitsmarkt-Report 2011. Akademiker haben derzeit beste Chancen: Gleich vier Fachrichtungen finden sich unter den zehn am häufigsten gesuchten Berufen. Neben Ingenieuren für Elektrotechnik sind es IT-Spezialisten, Wirtschaftswissenschaftler sowie Maschinen- und Fahrzeugbauingenieure. In diesem Jahr schreiben deutlich mehr Arbeitgeber offene Stellen direkt aus. Dies zeigt: Unternehmen blicken optimistisch in die Zukunft und suchen Mitarbeiter in eine langfristige Festanstellung. Auch in diesem Jahr liegen Ingenieure für Elektrotechnik ganz vorne. Am Stichtag konnten sie aus 330 Stellenangeboten wählen. Dies ist fast ein Drittel mehr als im Vorjahr. Verbunden mit dem wirtschaftlichen Aufschwung ist auch die Nachfrage nach Maschinen- und Fahrzeugbauingenieuren wieder stark gestiegen. Nach einem Rückgang im Jahr 2010 liegt sie mit 242 Offerten heute um zwei Drittel höher. Insgesamt entfallen 63,2 % aller Inserate für Ingenieure auf die zwei Fachgebiete Elektrotechnik sowie Maschinen- und Fahrzeugbau. Nach einem Rückgang im letzten Jahr sind die Aussichten für IT-Spezialisten wieder bestens. Insgesamt waren für sie am Stichtag 55,7 % mehr Stellenangebote verfügbar. Software-Entwickler, -Architekten und Programmierer haben es in diesem Jahr auf den fünften Platz geschafft. Doch auch Fachleute für Systems Engineering und Systemadministration sowie IT-Berater profitieren vom Jobboom für IT-Fachkräfte.


Anzeige

Anzeige

Suchen