20.02.2012 |

Schnelllauftore: In die Brandfallmatrix eingebunden

Die Schnelllauf-Falttore SFT werden vor allem dort eingesetzt, wo schnell die gesamte Durchfahrtshöhe für hohe Fahrzeuge oder für viele Menschen frei sein muss. Als Außentore für den Hallenabschluss eingesetzt, schützen die zuverlässigen, schnell laufenden Tore vor Lärm, Kälte und Zugluft.

Die Aluminium-Falttore sind selbst tragend konstruiert, so dass der Einbau laut Efaflex vielerorts einfach und wirtschaftlich erfolgen kann. Besondere bautechnische Vorbereitungen sind dazu nicht erforderlich. Die spezielle Modul-Bauweise beinhaltet reparatur- und wartungsfreundliche Komponenten, die Stück für Stück miteinander verschraubt sind.

Darüber hinaus werden verzinkte Stahlteile dort verwendet, wo es für die Festigkeit und Langlebigkeit von entscheidender Bedeutung ist. Die Torflügel bestehen aus eloxierten, verwindungssteifen Aluminiumprofilen. So können die bewegten Massen niedrig gehalten werden und damit dauerhaft hohe Bewegungsgeschwindigkeiten realisiert werden. Für einfache Handhabung und leichte Bedienbarkeit sorgen Mikroprozessorsteuerungen. Für eine komfortable automatische oder manuelle Betätigung steht eine breite Palette von Sensoren und Bedienelementen zur Wahl.

Für die Planer der SAP-Arena war es daneben wichtig, die Farbe der Tore an das Design der Fassade anpassen zu können.


Anzeige

 Effizienz-Navi

Preis 
Energie 
Handhabung
Lebensdauer 
Material 
Service
Zeit

Anzeige

Suchen