szmtag

17.07.2010 |

ABB erhält Windenergie-Auftrag über rund 700 Mio USD

Der schweizerische Industriekonzern ABB ist mit der Anbindung von weiteren Windparks in der Nordsee an das deutsche Stromnetz beauftragt worden.

ZÜRICH (Dow Jones/rm). Die Summe des vom Übertragungsnetzbetreiber transpower erteilten Auftrags liegt bei rund 700 Mio USD, wie der Konzern aus Zürich am Freitag mitteilte. Die Windparks verfügen über eine Kapazität von 800 Megawatt (MW).

Die ABB Ltd werde den Windpark Borkum West II mit einer Kapazität von 400 MW und weitere Windparks, die in der Nähe entstehen werden, zunächst an eine Offshore-Umrichterstation anschließen. Von dort wird der Strom zu einem Umspannungswerk auf dem Festland weitergeleitet und dort in das Übertragungsnetz eingespeist. Insgesamt werde die Energie über eine Strecke von 165 Kilometern unter Wasser und unterirdisch übertragen. Der Netzanschluss des Windparks soll 2013 fertiggestellt werden.

Laut ABB-CEO Peter Smits ist Offshore-Windenergie in Deutschland die erneuerbare Energiequelle mit dem stärksten Wachstumspotenzial. Die Bundesrepublik decke derzeit etwa 8% ihres Strombedarfs mit Windenergie.

Anzeige

Weitere Aktuelle News

Über 100 Zuhörer waren ins Kornhaus Kempten gekommen, um sich beim Fachforum „Energiemanagementsysteme DIN EN ISO 50001 für Fortgeschrittene“ der Firmen Stoll Energiesysteme und Energy Consulting Allgäu zu informieren (Bild: Energy Consulting Allgäu).

Forum Energiemanagementsysteme für Fortgeschrittene: Energie-Effizienz im Unternehmen

Über 100 Teilnehmer aus ganz Deutschland bewiesen, wie wichtig diese Thematik für die Wirtschaft ist. Fachvorträge und Erfahrungsberichte sorgten dafür, dass sowohl Berater als auch Anwender zu Wort kamen. mehr

Wertvolles Gut: Weil Strom immer teurer wird, suchen Firmen nach Strate­gien, um Energie zu sparen. Das Institut für Integrierte Produktion Hannover unterstützt Unternehmen dabei (Bild: Tony Boon)

Integrierte Produktion: Data-Mining hilft beim Energiesparen

Wie sich beim Spritzgießverfahren Energie sparen lässt, untersucht das Institut für Integrierte Produktion Hannover (IPH) in einem neuen Forschungsprojekt. Das Ziel: Die Produktion soll günstiger und umweltfreundlicher werden. HANNOVER (ba/ks). Kunststoff schmelzen, in Form spritzen, abkühlen lassen: Fertig ist der Telefonhörer, die Duschgel-Kappe oder der Lego-Baustein. Das klingt einfach, doch kommt es beim Spritzgießen auf Feinheiten [...] mehr

Anzeige

Kennt sich aus, was das Thema Energie-Effizienz angeht: Geschäftsführer der Bosch Energy and Building Solutions GmbH, Michael Blichmann (Bild:  Bosch).

Energie-Effizienz: “Viel Potenzial steckt in Nebenprozessen”

Dass Energie-Effizienz ein wichtiges Thema ist, ist jedem klar. Wirklich jedem? Michael Blichmann, Geschäftsführer der Bosch Energy and Building Solutions GmbH, zeigt im Interview auf, wo es noch Knackpunkte gibt und wie diese erfolgreich beseitigt werden können. von Tino Böhler Herr Blichmann, welche produzierenden Unternehmen sind die größten Energieverbraucher? Natürlich gibt es besonders energieintensive Branchen, allerdings betrifft das [...] mehr

Preisverleihung in Berlin: Die Dena verleiht den Energy Efficiency Award 2013 (Bild: Dena).

Dena verleiht Energy Efficiency Award 2013

Die Dena verleiht den Energy Efficiency Award 2013. Die Preise für herausragende Energieeffizienzprojekte gehen an Salzgitter Flachstahl, erecon, Caféhaus Langes und Ejot Fastening Systems. BERLIN (pd). Die Deutsche Energie-Agentur (dena) hat auf ihrem Energieeffizienzkongress in Berlin vier Unternehmen mit dem Energy Efficiency Award 2013 ausgezeichnet. Den ersten Platz belegt die Salzgitter Flachstahl GmbH, ein Hersteller von [...] mehr



Suchen