14.09.2011 |

Johnson Controls: Invest in China

 Batteriehersteller Johnson Controls baut für 100 Mio Dollar ein Werk für umweltfreundliche Start-Stop-Batterien in China.

FRANKFURT (sp). Das Werk soll globale und lokale Autohersteller im asiatischen Raum versorgen und wird bereits Anfang 2013 die Produktion aufnehmen. Geplant ist, eine Jahreskapazität von 2,4 Millionen Start-Stop-Batterien bis 2015 zu erreichen. Über die nächsten Jahre verteilt, plant Johnson Controls weitere 520 Mio Dollar in den Ausbau ihrer Start-Stop-Batterie Kapazitäten zu investieren. Davon entfallen 280 Mio Dollar allein auf  Deutschland, 140 Mio Dollar auf die USA und 100 Mio Dollar auf China. „Wir erwarten, dass China weiterhin der am schnellsten wachsende Markt für Automobile bis Ende des Jahrzehnts sein wird“, sagte Kim Metcalf-Kupres, Vice President Strategy, Sales and Marketing von Johnson Controls Power Solutions.


Anzeige

Suchen