szmtag

18.05.2009 |

Fünf Unternehmen für beste Windkraft-Innovationen nominiert

LANDSBERG (fr). Am 26. Mai stellen die Unternehmen in Berlin ihre ausgewählten Produkte und Lösungen vor. Dazu zählen der herstellerunabhängiger Hybridturm für Windenergieanlagen, entwickelt von ATS, der kompakte Antrieb der aerodyn GmbH, die nahezu wartungsfreie Schraubverbindung von Hytorc-S, Offshore-Access-Systeme der momac GmbH sowie die Nanobeschichtung für Tribosysteme der Rewitec GmbH. Auf der anschließenden Abendveranstaltung in der Landesvertretung Schleswig-Holstein wird aus dem Kreise der fünf Nominierten der Gewinner der Wind-Energie-Preises bekannt geben.

Die Bewerbungen für den erstmals verliehenen Preis kamen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, der Chemie und der optischen Industrie. In einer gemeinsamem Initiative haben die internationale Leitmesse der Windenergiebranche, die Husum WindEnergy, die Mountain Cleantech GmbH und die Wirtschaftszeitung Produktion diesen nicht dotierten Award geschaffen, der in diesem Jahr erstmals vergeben wird. Er soll zukünftig die Innovationskraft der Zukunftsbranche Windenergie dokumentieren. Neben den herausragenden technologischen Leistungen werden Dr. Gerd Rosenkranz, Deutsche Umwelthilfe, und Harald Schumann, Der Tagesspiegel, für ihr Engagement im Sinne der Windenergie mit dem Husum WindEnergy Lebenswerk Award ausgezeichnet.

Anzeige

Weitere Aktuelle News

Durch einen höheren Materialeinsatz im Motor - und zwar durch Kupfer und Eisen - lassen sich die Verluste reduzieren. . Somit ließen sich höhere Wirkungsgrade erreichen. - Bild: SEW Eurodrive

Motoren-Hersteller kämpfen gegen Übergröße

Mehr Energie-Effizienz bei gleicher Leistung bedeutet mehr Baugröße bei Elektromotoren. Die Hersteller fahren unterschiedliche Strategien, damit die 'Konfektionsgröße' unverändert bleibt. mehr

Der Netzbetreiber Tennet bestellte bei Siemens die Technik für die Anbindung des Parks Borwin 3 vor der Insel Borkum. - Bild: Petrofac

Siemens erhält Auftrag von Tennet für Nordsee-Netzanbindung

Der Münchener Technologiekonzern Siemens hat erneut einen Auftrag von Tennet zur Netzanbindung von Offshore-Windparks in der Nordsee erhalten. mehr

Anzeige

Das Kernkraftwerk Grafenrheinfeld soll Ende Mai 2015 vom Netz gehen. E.ON begründete dies mit der mangelnden Wirtschaftlichkeit der Anlage und will deshalb sieben Monate vor dem gesetzlich vorgesehenen Laufzeitende das Ende besiegeln. - Bild: kru

E.ON schaltet Kernkraftwerk Grafenrheinfeld früher ab

Das Kernkraftwerk Grafenrheinfeld geht früher vom Netz als geplant. E.ON will das Kraftwerk in Bayern bereits Ende Mai 2015 abschalten - sieben Monate vor den vorgesehenen Ende der Laufzeit. mehr

Geringe Auslastung: RWE legt sein modernes Gaskraftwerk in Lingen im Emsland zeitweise still. - Bild: RWE

RWE legt modernes Gaskraftwerk zeitweise still

Das Gas- und Dampfturbinenkraftwerk des RWE-Konzerns in Lingen im Emsland wird vom 1. Mai bis 31. August vom Netz genommen. mehr



Suchen