szmtag

13.04.2012 |

Nordex modernisiert und installiert neue Turbinen in den Niederlanden

Der Turbinenhersteller betreibt Repowering und erweitert den Windpark Kreekrasksluis südlich von Bergen op Zoom.

HAMBURG (gk). Der Turbinenhersteller Nordex hat vier zusammenhängende Aufträge erhalten und wird bis Herbst 2013 den Windpark „Kreekraksluis“ neu errichten. Das Projekt wurde von vier Unternehmen geplant, die sich alle für die Nordex N100/2500 entschieden haben. Kunden sind die beiden niederländischen Energieversorger DELTA NV und Eneco NV sowie die privaten Betreiber Winvast BV und Scheldewind BV. Insgesamt wird das Projekt 29 Turbinen umfassen und damit eine installierte Leistung von 72,5 MW erreichen. Zum Teil besteht das Projekt im Rückbau und der Modernisierung („Repowering“) von 26 älteren 500-kW-Turbinen, die DELTA seit 1996 in der Gemeinde Reimerswaal betreibt. Mit der Leistungserweiterung um rund 60 MW wollen die Betreiber einen wesentlichen Beitrag zu einer grüneren Energieversorgung leisten und dies mit einem möglichst geringen Eingriff in das bestehende Landschaftsbild. In Summe soll der Windpark „Kreekraksluis“ einen Jahresenergieertrag von etwa 210 GWh erzielen und so bis zu 55000 niederländische Haushalte mit sauberem Strom versorgen können.
Der Park entsteht am Kanal „Schelde-Rijnverbinding“ südlich von Bergen op Zoom. Hier wird Nordex eine dauerhafte Servicestation für die Betreuung der Anlagen einrichten. Die Kaufverträge beinhalteten auch den so genannten Premium-Service über eine Laufzeit von 15 Jahren. Zudem ist eine Erweiterung des Projekts um zusätzliche drei Anlagen vom gleichen Bautyp geplant. Nach dem Rückbau der Altanlagen startet die Installation der Nordex-Turbinen ab April 2013.
„Das Projekt ist ein gutes Beispiel für den Ausbau der Windenergie, ohne die Anzahl der Turbinen spürbar zu erhöhen. Das kann in den entwickelten Märkten Europas Schule machen und bietet gerade hier Potenzial für die Zukunft“, so Lars Bondo Krogsgaard, der für den Vertrieb verantwortliche Vorstand der Nordex SE.
 Drei der vier Aufträge hat Nordex bereits im Dezember 2011 erhalten, die letzten sechs Anlagen buchte Nordex im März als Auftragseingang.

Weitere Aktuelle News

Der Energiekonzern Areva hat aktuell zusammen mit GDF, SUEZ, EDP Renewables und Neon Marine einen Großauftrag des französischen Staates zur Installation und zum Betrieb von Offshore-Windparks in der Normandie sowie vor den Inseln Yeu und Noirmoutier erhalten. - Bild: Areva Wind/Jan Oelker

Areva schwächt deutsche Windkraft-Standorte

Der französische Energiekonzern Areva investiert in eine Windkraftanlagenfertigung in Le Havre und schickt deutsche Mitarbeiter in Kurzarbeit. mehr

Beim Wasserkraftwerk Reißeck II in Kärnten, bei dem Bilfinger bereits vom Start an mit dabei war, liegt ein Ergänzungsauftrag vor. - Bild: Bilfinger

Bilfinger erhält Auftrag für österreichische Wasserkraftwerke

Der Engineering- und Servicekonzern Bilfinger hat für österreichische Wasserkraftwerke zwei Aufträge im Gesamtvolumen von rund 45 Millionen Euro erhalten. mehr

Anzeige

BMW und Daimler wollen ihre E-Fahrzeuge künftig per gemeinsam entwickelter Induktions-Ladestation mit Strom versorgen. - Bild: BMW

BMW und Daimler bauen Lade-Station für E-Autos

Die beiden Autohersteller BMW und Daimler arbeiten bei der Entwicklung einer Schnellade-Station für Elektroautos zusammen. Die Station soll die Hochvolt-Batterien des Fahrzeugs mittels Induktion, also berührungslos und ohne Kabel, aufladen. mehr

Günther Oettinger:

Oettinger sagt schnelle Prüfung der deutschen EEG-Pläne zu

EU-Energiekommissar Günther Oettinger hat eine schnelle Prüfung der neuen deutschen Pläne zur Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) angekündigt und erwartet eine Lösung des Konflikts zwischen Berlin und Brüssel. mehr



Suchen