szmtag

23.03.2012 |

Photovoltaik: EEG-Novelle in der Kritik

Noch werden Solarparks errichtet. Doch die EEG-Novelle setzt die Unternehmen der Solarbranche gehörig unter Druck (Bild: Belectric).
Noch werden Solarparks errichtet. Doch die EEG-Novelle setzt die Unternehmen der Solarbranche gehörig unter Druck (Bild: Belectric).

Der Gesetzesvorschlag für neue Photovoltaik-Tarife (EEG-Novelle) stößt in der Öffentlichkeit auf immer mehr Kritik.

LANDSBERG (pd). Besonders die Stromerzeugung durch größere Solarparks oberhalb 10 MW soll ganz gestrichen werden. Dagegen mehrt sich in seltener Einheit Wiederstand aus Industrie und Ökologie gleichzeitig. Denn inzwischen können regionale Solarparks zusätzlich Netze stabilisieren und Blindleistung liefern. Sie arbeiten geräuschlos, vermeiden Bodenversiegelung und machen lange Transportwege überflüssig. Mit aktueller Dünnschicht-Technologie steigt zudem die klimarelevante CO²-Entlastung. Deutlich effektiver als die auf Hausdächern verbauten Siliziummodule soll die neue Technologie laut Herstellerangaben arbeiten. „Vor diesem Hintergrund“, so der ehemalige Vorstandsvorsitzende von Carl Zeiss, Dr.-Ing. Peter H. Grassmann, der heute im Vorstand der Umwelt-Akademie tätig ist, „ist eine komplette und unmittelbare Streichung der Einspeisevergütung im Rahmen der EEG-Novelle völlig unverständlich.“ Grassmann fordert gemeinsam mit Branchenvertretern und Experten eine Streichung der 10 MW-Grenze und eine Überarbeitung der Novelle, die in dieser Woche im Bundestag verabschiedet werden soll.

Anzeige

Weitere Aktuelle News

Durch einen höheren Materialeinsatz im Motor - und zwar durch Kupfer und Eisen - lassen sich die Verluste reduzieren. . Somit ließen sich höhere Wirkungsgrade erreichen. - Bild: SEW Eurodrive

Motoren-Hersteller kämpfen gegen Übergröße

Mehr Energie-Effizienz bei gleicher Leistung bedeutet mehr Baugröße bei Elektromotoren. Die Hersteller fahren unterschiedliche Strategien, damit die 'Konfektionsgröße' unverändert bleibt. mehr

Der Netzbetreiber Tennet bestellte bei Siemens die Technik für die Anbindung des Parks Borwin 3 vor der Insel Borkum. - Bild: Petrofac

Siemens erhält Auftrag von Tennet für Nordsee-Netzanbindung

Der Münchener Technologiekonzern Siemens hat erneut einen Auftrag von Tennet zur Netzanbindung von Offshore-Windparks in der Nordsee erhalten. mehr

Anzeige

Das Kernkraftwerk Grafenrheinfeld soll Ende Mai 2015 vom Netz gehen. E.ON begründete dies mit der mangelnden Wirtschaftlichkeit der Anlage und will deshalb sieben Monate vor dem gesetzlich vorgesehenen Laufzeitende das Ende besiegeln. - Bild: kru

E.ON schaltet Kernkraftwerk Grafenrheinfeld früher ab

Das Kernkraftwerk Grafenrheinfeld geht früher vom Netz als geplant. E.ON will das Kraftwerk in Bayern bereits Ende Mai 2015 abschalten - sieben Monate vor den vorgesehenen Ende der Laufzeit. mehr

Geringe Auslastung: RWE legt sein modernes Gaskraftwerk in Lingen im Emsland zeitweise still. - Bild: RWE

RWE legt modernes Gaskraftwerk zeitweise still

Das Gas- und Dampfturbinenkraftwerk des RWE-Konzerns in Lingen im Emsland wird vom 1. Mai bis 31. August vom Netz genommen. mehr



Suchen