szmtag

21.03.2012 |

Repower erwägt erneuten Börsengang

Der Repower-Eigner benötigt laut einem Magazinbericht dringend Geld und will deshalb womöglich einen Teil seiner Repower-Aktien abstoßen (Bild: Repower).
Der Repower-Eigner benötigt laut einem Magazinbericht dringend Geld und will deshalb womöglich einen Teil seiner Repower-Aktien abstoßen (Bild: Repower).

Das Hamburger Windkraftunternehmen Repower könnte im Mai oder Juni an die Börse zurückkehren, schreibt das Manager Magazin unter Berufung auf Unternehmenskreise.

HAMBURG (Dow Jones/ks)–Anlass seien Finanzprobleme des indischen Repower-Eigentümers Suzlon, schreibt die Zeitschrift. Eine Sprecherin von Repower wollte gegenüber Dow Jones keinen Kommentar zu dem Bericht abgeben.

Suzlon muss laut Manager Magazin ab Juni Schulden in Höhe von knapp 600 Mio Dollar zurückzahlen. Ein Verkauf von rund 30% von Repower über die Börse könnte Suzlon die nötige Liquidität verschaffen.

Repower war bis zur vollständigen Übernahme durch Suzlon börsennotiert. Erst im Herbst 2011 hatte Suzlon die letzten freien Aktionäre abgefunden.

Anzeige

Weitere Aktuelle News

Durch einen höheren Materialeinsatz im Motor - und zwar durch Kupfer und Eisen - lassen sich die Verluste reduzieren. . Somit ließen sich höhere Wirkungsgrade erreichen. - Bild: SEW Eurodrive

Motoren-Hersteller kämpfen gegen Übergröße

Mehr Energie-Effizienz bei gleicher Leistung bedeutet mehr Baugröße bei Elektromotoren. Die Hersteller fahren unterschiedliche Strategien, damit die 'Konfektionsgröße' unverändert bleibt. mehr

Der Netzbetreiber Tennet bestellte bei Siemens die Technik für die Anbindung des Parks Borwin 3 vor der Insel Borkum. - Bild: Petrofac

Siemens erhält Auftrag von Tennet für Nordsee-Netzanbindung

Der Münchener Technologiekonzern Siemens hat erneut einen Auftrag von Tennet zur Netzanbindung von Offshore-Windparks in der Nordsee erhalten. mehr

Anzeige

Das Kernkraftwerk Grafenrheinfeld soll Ende Mai 2015 vom Netz gehen. E.ON begründete dies mit der mangelnden Wirtschaftlichkeit der Anlage und will deshalb sieben Monate vor dem gesetzlich vorgesehenen Laufzeitende das Ende besiegeln. - Bild: kru

E.ON schaltet Kernkraftwerk Grafenrheinfeld früher ab

Das Kernkraftwerk Grafenrheinfeld geht früher vom Netz als geplant. E.ON will das Kraftwerk in Bayern bereits Ende Mai 2015 abschalten - sieben Monate vor den vorgesehenen Ende der Laufzeit. mehr

Geringe Auslastung: RWE legt sein modernes Gaskraftwerk in Lingen im Emsland zeitweise still. - Bild: RWE

RWE legt modernes Gaskraftwerk zeitweise still

Das Gas- und Dampfturbinenkraftwerk des RWE-Konzerns in Lingen im Emsland wird vom 1. Mai bis 31. August vom Netz genommen. mehr



Suchen