szmtag

21.03.2012 |

Solarhybrid stellt Insolvenzantrag

Die geplante deutliche Reduzierung der Einspeisungstarife für Solarstrom ist für viele Solarunternehmen ein Schlag ins Kontor (Bild: Solarhybrid).
Die geplante deutliche Reduzierung der Einspeisungstarife für Solarstrom ist für viele Solarunternehmen ein Schlag ins Kontor (Bild: Solarhybrid).

Die Insolvenzwelle in der Solarindustrie findet ein weiteres Opfer. Die Solarhybrid AG hat am Dienstag beim Amtsgericht Arnsberg Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens wegen Zahlungsunfähigkeit gestellt.

BRILON (Dow Jones/ks)–Dabei hatte der Entwickler von Solarprojekten noch vor eineinhalb Monaten große Pläne gehabt. Damals hatte das Unternehmen angekündigt, die Projektpipeline für Solarkraftwerke der ebenfalls insolventen Solar Millennium AG im Südwesten der USA zu übernehmen. Wenig später musste Solarhybrid aber kleinlaut eingestehen, dass die von der Bundesregierung geplanten Förderkürzungen das gesamte eigene Geschäftsmodell in Frage gestellt hat. Und wegen der Probleme der Branche zeichnete sich schon damals ab, dass die Finanzierung der Übernahme in den USA schwierig werden könnte.

Das Unternehmen hatte etwa zwei Wochen zuvor gewarnt, dass mit der geplanten Förderkürzung für die Photovoltaik durch die Bundesregierung das Geschäftsmodell der Solarhybrid auf der Kippe stehe.

Anzeige

Weitere Aktuelle News

Durch einen höheren Materialeinsatz im Motor - und zwar durch Kupfer und Eisen - lassen sich die Verluste reduzieren. . Somit ließen sich höhere Wirkungsgrade erreichen. - Bild: SEW Eurodrive

Motoren-Hersteller kämpfen gegen Übergröße

Mehr Energie-Effizienz bei gleicher Leistung bedeutet mehr Baugröße bei Elektromotoren. Die Hersteller fahren unterschiedliche Strategien, damit die 'Konfektionsgröße' unverändert bleibt. mehr

Der Netzbetreiber Tennet bestellte bei Siemens die Technik für die Anbindung des Parks Borwin 3 vor der Insel Borkum. - Bild: Petrofac

Siemens erhält Auftrag von Tennet für Nordsee-Netzanbindung

Der Münchener Technologiekonzern Siemens hat erneut einen Auftrag von Tennet zur Netzanbindung von Offshore-Windparks in der Nordsee erhalten. mehr

Anzeige

Das Kernkraftwerk Grafenrheinfeld soll Ende Mai 2015 vom Netz gehen. E.ON begründete dies mit der mangelnden Wirtschaftlichkeit der Anlage und will deshalb sieben Monate vor dem gesetzlich vorgesehenen Laufzeitende das Ende besiegeln. - Bild: kru

E.ON schaltet Kernkraftwerk Grafenrheinfeld früher ab

Das Kernkraftwerk Grafenrheinfeld geht früher vom Netz als geplant. E.ON will das Kraftwerk in Bayern bereits Ende Mai 2015 abschalten - sieben Monate vor den vorgesehenen Ende der Laufzeit. mehr

Geringe Auslastung: RWE legt sein modernes Gaskraftwerk in Lingen im Emsland zeitweise still. - Bild: RWE

RWE legt modernes Gaskraftwerk zeitweise still

Das Gas- und Dampfturbinenkraftwerk des RWE-Konzerns in Lingen im Emsland wird vom 1. Mai bis 31. August vom Netz genommen. mehr



Suchen