12.04.2012 |

Video: Lean-Management erst durch Energie-Effizienz ganzheitlich

Oliver Ballhausen ist kaufmännischer Geschäftsführer der Leonardo Group (Bild: Produktion).

Nach Ansicht des Geschäftsführers der Leonardo Group, Oliver Ballhausen, sollte das Thema Energie-Effizienz in das Lean-Management integriert werden. Dann eröffnen sich große Einsparpotenziale. Das sagte Ballhausen im Interview auf dem Kongress Fabrik des Jahres/GEO.

DRESDEN (gk). Der Leonardo Group fehlt im Lean-Management die Ganzheitlichkeit. Nach Ansicht  des Leonardo-Geschäftsführers Oliver Ballhausen bedarf es noch der Energie-Effizienz. Deshalb nimmt die Beratung dieses Thema in ihr Portfolio auf.

Video abspielen:

[media id=150 width=450 height=280]

Es gebe drei Einsparpotenziale, sagte Ballhausen im Video-Interview mit Produktion: Cost, Consumption und Climate - anhand dieser drei Punkte sollte man Unternehmen analysieren und ein zukunftsfähige Energiestrategie anstoßen.


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

LinkpfeilTTIP: Vorgeschmack auf US-Recht?
Die Sorgen über die Einführung von Schiedsgerichten im Rahmen des geplanten Freihandelsabkommens TTIP zwischen der EU und den USA sind groß. Das geltende US-Recht lässt viele Kritiker erschauern. Warum das so ist, veranschaulicht etwa eine Entschädigungsaktion des französischen Spieleherstellers Ubisoft.

LinkpfeilTitel und Video: So sieht die Fabrik der Zukunft aus

LinkpfeilVideo-Interview mit Dr. Jordan: 20 Jahre Leistungssteigerung dank Lean

LinkpfeilVideo-Interview mit Prof. Putz: Die Effizienz-Vorreiter

LinkpfeilVideo: Prof. Werner Neubauer über neue Materialien in der Automobilindustrie

LinkpfeilVideo-Interview mit Staatssekretär Fiedler: Starke und schwache Branchen in Sachsen

Suchen