07.09.2010 |

EuroBLECH: Trendsetter für Branche im Aufwind

Der Veranstalter rechnet wieder mit großem Besucherandrang (Bild: EuroBlech).

Die 21. EuroBLECH (26. bis 30. Oktober) liefert wieder Ideen und innovative Technologien für eine Branche im  Aufwind.

HANNOVER (hi). Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen dieses Jahr wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte, flexibel anpassbare Fertigungsprozesse, intelligente Lösungen für eine energieeffiziente und umweltfreundliche Produktion, neue Werkstoffe sowie die jüngsten Ergebnisse aus Forschung und Entwicklung.

„Aktuell befinden wir uns in einer Phase der wirtschaftlichen Erneuerung, was den Unternehmen große Innovationskraft abverlangt. Für die Firmen ist es nach einer wirtschaftlich schwierigen Phase enorm wichtig, jetzt die Weichen für die Zukunft zu stellen und die richtigen Investitionen zu tätigen“, erklärt Nicola Hamann, Messedirektorin der EuroBLECH im Namen des Veranstalters Mack Brooks Exhibitions. „Für Fachbesucher aus der ganzen Welt ist die EuroBLECH 2010 mit ihrem Motto ‚Zeit für Innovation‘ deshalb die erste Adresse, um sich einen umfassenden Überblick über Trends und neue Technologien zu verschaffen und um geeignete Maschinen und Werkzeuge sowie maßgeschneiderte Produktionslösungen zu finden“, so Nicola Hamann.

Mit 1410 Ausstellern aus 42 Ländern und einer Nettoausstellungsfläche von 78 000 m2 ist die EuroBLECH 2010 größer als 2006, einem äußerst erfolgreichen Jahr für die blechbearbeitende Industrie. „Die aktuellen Zahlen belegen doch deutlich, dass sich die Branche wieder im Aufwärtstrend befindet, auch wenn wir unter den Werten der Rekordmesse 2008 liegen“, kommentiert Hamann.

Die internationale Beteiligung ist dieses Jahr nochmals leicht gestiegen: 46% der Aussteller kommen von außerhalb Deutschlands. Nach den deutschen und italienischen Ausstellern stellt die Türkei erstmals das drittgrößte Ausstellerland. Die EuroBLECH kann dieses Jahr ebenfalls eine verstärkte Beteiligung asiatischer Firmen, vor allem aus China, Taiwan und Indien, verzeichnen.

Auch was die Besucher auf der EuroBLECH betrifft, gilt die Messe traditionell als überdurchschnittlich international. Der Anteil der ausländischen Besucher lag bei den vergangenen zwei Veranstaltungen jeweils bei gut 35%. Die EuroBLECH 2008 zählte insgesamt 69 400 Besucher aus 98 Ländern.


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

LinkpfeilStahlpreise drücken auf Umformer

Suchen