szmtag

Firmen

13.03.2012 |

Höchstleistungen bei härtesten Werkstücken

In modernen Labors hat Rhenus Lub einen Kühlschmierstoff entwickelt, der in der Praxis beste Ergebnisse und lange Werkzeugstandzeiten bei der anspruchsvollen Zerspanung von Titan, Aluminium, Aluminiumlegierungen (Silumin) und nahezu allen zähharten Stahlqualitäten und Sonderwerkstoffen erbringen soll.
In modernen Labors hat Rhenus Lub einen Kühlschmierstoff entwickelt, der in der Praxis beste Ergebnisse und lange Werkzeugstandzeiten bei der anspruchsvollen Zerspanung von Titan, Aluminium, Aluminiumlegierungen (Silumin) und nahezu allen zähharten Stahlqualitäten und Sonderwerkstoffen erbringen soll.

Für anspruchsvollste Zerspanungsoperationen von Titan, Aluminium, Aluminiumlegierungen (Silumin) und nahezu allen zähharten Stahlqualitäten und Sonderwerkstoffen hat die Rhenus Lub GmbH & Co KG den EP-Kühlschmierstoff rhenus FU 60 entwickelt.

Mönchengladbach (sm). Das mineralölfreie Fluid wurde auf der Basis synthetischer Fettstoffe formuliert und verzichtet vollständig auf den Zusatz von Aminen und Borsäure. Dadurch vereint der wassermischbare Kühlschmierstoff hohe Anforderungen des Arbeitsschutzes mit großem technischem Leistungsvermögen. „Mit rund 45 Prozent Esteröl-Anteil im Konzentrat setzen unsere Kunden rhenus FU 60 bevorzugt als extrem leistungsstarken Kühlschmierstoff in allen anspruchsvollen Bearbeitungsverfahren, wie Bohr-, Fräs- und Gewindeoperationen, ein, bei denen die Werkzeuge hohen Belastungen ausgesetzt sind, trotzdem aber Standzeiten und Oberflächengüten gesichert werden müssen“, erläutert Stephan Klaue, Produktmanagement bei Rhenus Lub. „Der wassermischbare EP-Kühlschmierstoff wurde für die anspruchsvolle Bearbeitung von Titan, Aluminium und seinen Legierungen freigegeben und erbringt dort beste Ergebnisse.“

Laut Rhenus Lub haben zahlreiche Praxiseinsätze gezeigt: rhenus FU 60 verfügt über eine besondere Kombination aus hohem Leistungsvermögen, guten Verschleißschutzeigenschaften und optimaler Spülwirkung. Daher erreiche das Fluid selbst bei schwierigsten Bearbeitungen – wie der Zerspanung von Titan mit hohen Abtragsleistungen – die geforderte Werkstückqualität absolut zuverlässig und gewährleiste zugleich hohe Werkzeugstandzeiten. Das spare Kosten. Hohe Produktivität mit konstanter Werkstückqualität können auf der Seite der Kühlschmierstoffe nur mit Produkten wie rhenus FU 60 garantiert werden, so das Unternehmen. Darum würden namhafte Kunden aus der  Luftfahrtindustrie und deren Zulieferer bereits heute in ihrer Fertigung auf die Leistungsstärke des umweltfreundlichen Schmierstoffs aus Mönchengladbach bauen.

Als Kühlschmierstoff der amin- und borfreien Produktreihe von Rhenus Lub erfüllt das Hochleistungsprodukt rhenus FU 60 alle wichtigen Ansprüche an Gesundheitsund Arbeitsschutz. Der wassermischbare Kühlschmierstoff ist deshalb auch frei von Zusätzen wie Chlor, Nitrit oder Mineralöl. Dank seines niedrigen pH-Werts zeichnet sich rhenus FU 60 bei der Anwendung durch gute Hautverträglichkeit aus und wurde in die Wassergefährdungsklasse WGK 1 eingestuft.

Anzeige

Weitere Aktuelle News

Für die ThyssenKrupp progonistiziert der Analyst Ingo-Martin Schachel einen Rückgang des EBITDA aufgrund der Sanierungskosten des Hochofens Schwelgern 2 - Bild: ThyssenKrupp

Steigende Margen bei Stahlherstellern

Die europäischen Stahlhersteller werden nach Meinung der Commerzbank im dritten Quartal profitabler werden. mehr

Der Geschäftsführer der IF International Forum Design GmbH, Ralph Wiegmann:

Pro und Kontra Design von Werkzeugmaschinen

Produktion hat Dr. Alexander Broos, den Leiter Forschung im VDW, und den Geschäftsführer der iF International Forum Design GmbH, Ralph Wiegmann, befragt, wie wichtig ihrer Ansicht nach das Design von Werkzeugmaschinen für den wirtschaftlichen Erfolg ist. mehr

Anzeige

Marc-André Dittrich, Abteilungsleitung Technologien zur Funktionalisierung von Oberflächen am Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen, Leibniz Universität Hannover

Mikrostrukturtaschen senken den Kraftstoffverbrauch

Funktionale Oberflächen eröffnen dem Konstrukteur der Zukunft völlig neue Optionen. Produktion sprach exklusiv mit Marc-André Dittrich, Abteilungsleiter Technologien zur Funktionalisierung von Oberflächen am Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen der Leibniz Universität Hannover. mehr

Die EWM Hightec Welding GmbH mit dem Vertriebs- und Logistikzentrum in Ransbach-Baumbach gehört künftig direkt zur EWM AG.  - Bild: EWM

EWM strafft Unternehmens- und Vertriebsstruktur

EWM integriert die Vertriebs-Tochtergesellschaft EWM Hightec Welding in die AG. Kunden haben dadurch künftig nur noch einen Vertragspartner. mehr



Anzeige

Suchen