szmtag

20.05.2011 |

Valk Welding als bestgeführtes Unternehmen 2011 in den Niederlanden ausgezeichnet

Valk Welding fertigt und liefert auf der Grundlage von Panasonic- und Fanuc-Robotern komplette Schweißroboteranlagen für die Metall verarbeitende Industrie.
Valk Welding fertigt und liefert auf der Grundlage von Panasonic- und Fanuc-Robotern komplette Schweißroboteranlagen für die Metall verarbeitende Industrie.

Valk Welding, der holländische Integrator von Schweißrobotern, wurde von einer unabhängigen Jury zu einem der 50 bestgeführten Familienunternehmen im Bereich der niederländischen Mittel- und Großunternehmen gekürt.

NL-ALBLASSERDAM (mg). Die Wertung geht auf eine Initiative der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte zurück, die 400 Unternehmen zur Teilnahme an einer ausführlichen Unternehmensprüfung eingeladen hatte. Valk Welding wird auf der Preisverleihung am 17. Juni gemeinsam mit den anderen Siegern formell als Best Managed Company geehrt und darf danach das Prädikat „Best Managed Companies 2011“ führen.

Zusammen mit verschiedenen Partnern wie dem Arbeitgeber- und Unternehmerverband VNO-NCW, den Industrie- und Handelskammern, der Tias Nimbas Business School und der Agentur Management Team, sucht Deloitte alljährlich die bestgeführten Mittel- und Großunternehmen der Niederlande.

Zu diesem Zweck nimmt Deloitte Strategie, Betriebsführung und Ergebnisse renommierter Unternehmen mit Hilfe des „Business Maturity Model“ gründlich unter die Lupe. In diesem Modell wird der Balance zwischen den Pfeilern Strategie & Geschäftsplanung, Organisation & Prozesse, Leitung & Kontrolle, IT und Menschen & Kultur großes Gewicht beigemessen.

Anhand dieser Bewertungsunterlagen fällen zuerst eine regionale und anschließend eine nationale Jury ihr Urteil. Deloitte konzentriert sich dabei auf nichtbörsennotierte niederländische Unternehmen mit einem Umsatz von mindestens 10 Mio Euro, deren Management Anteile am Unternehmen hält.

Dem Urteil der Jury zufolge ist Valk Welding ein profitables, gesundes Unternehmen mit einer finanziell starken Struktur, wobei besonders die auf nachhaltiges Wachstum ausgerichtete interne Organisation und eine aktive Sozialpolitik gewürdigt wurden.

Anzeige

Weitere Aktuelle News

Die EWM Hightec Welding GmbH mit dem Vertriebs- und Logistikzentrum in Ransbach-Baumbach gehört künftig direkt zur EWM AG.  - Bild: EWM

EWM strafft Unternehmens- und Vertriebsstruktur

EWM integriert die Vertriebs-Tochtergesellschaft EWM Hightec Welding in die AG. Kunden haben dadurch künftig nur noch einen Vertragspartner. mehr

Der augenblickliche Boom um das 3D-Drucken hinterlässt den Eindruck, als wäre soeben erst einen neue Technologie geboren. Dabei gibt es Anwendungen aus der Stereolithografie schon seit Jahrzehnten. - Bild: hopsalka/Fotolia

US-Industrie will Weltmarktführer bei 3D-Druckern werden

Ein amerikanischer Traum: In den USA ist das Thema 'Reindustrialisierung' derzeit nicht wegzudenken. Ein Industriezweig, in dem die USA Weltmarktführer werden wollen, ist der 3D-Druck. mehr

Anzeige

Für Mats Rahmström, Chef des Atlas-Copco-Konzernbereichs Industrietechnik, ist Henrob eine gute Ergänzung zum bestehenden Atlas-Copco-Portfolio. - Bild: Atlas Copco

Atlas Copco will Henrob übernehmen

Der schwedische Konzern Atlas Copco steigt in das Geschäft mit Stanznieten ein und plant die Akquisition des britisch-amerikanischen Stanzniet-Spezialisten Henrob. mehr

Mit der neuen EHF-Technologie will Schuler den Energieverbrauch hydraulischer Pressen um bis zu 60 Prozent senken. - Bild: Schuler

Schuler senkt Verbrauch hydraulischer Pressen

Schuler hat eine neue Technologie vorgestellt, die den Energieverbrauch hydraulischer Pressen um bis zu 60 Prozent senken soll. Das "Efficient Hydraulic Forming" ist laut Unternehmen nachrüstbar. mehr



Suchen