07.01.2011 |

Deutsche Reallöhne steigen weiter deutlich

Die deutschen Reallöhne sind im dritten Quartal 2010 kräftig gestiegen, wenn auch nicht mehr ganz so stark wie im Vorquartal.

WIESBADEN (Dow Jones/rm). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag mitteilte, lagen die preisbereinigten Verdienste zwischen Juli und September um durchschnittlich 1,3% über dem Niveau des gleichen Zeitraums im Vorjahr. Im zweiten Quartal hatten sie noch um 2,3% zugelegt, nach plus 0,8% im ersten Jahresviertel.

Den weiteren Angaben zufolge stiegen die Nominallöhne im dritten Quartal um 2,5% gegenüber dem Vorquartal, die Verbraucherpreise erhöhten sich im selben Zeitraum um 1,2%. Die nominale Verdienstentwicklung fiel nach Wirtschaftszweigen unterschiedlich aus.

In den Bereichen Öffentliche Verwaltung, Verteidigung und Sozialversicherung (plus 0,2%) sowie Erziehung und Unterricht (plus 0,7%) waren die Verdienstzuwächse am geringsten und konnten den Anstieg der Verbraucherpreise nicht ausgleichen. Die vergleichsweise geringen Anstiege der Nominalverdienste gegenüber dem Vorjahr in diesen Bereichen waren allerdings auf einen Sondereffekt zurückzuführen: Im dritten Quartal 2009 erhielten die Arbeitnehmer eine Einmalzahlung, die im dritten Quartal 2010 nicht anfiel.


Anzeige

Anzeige

Suchen