szmtag

02.08.2011 |

IPO von Rheinmetall-Automotive für Herbst geplant

Hauptsitz von Rheinmetall in Düsseldorf.  (Bild: Rheinmetall).
Hauptsitz von Rheinmetall in Düsseldorf. (Bild: Rheinmetall).

Die Pläne für einen Börsengang der Rheinmetall-Autozuliefertochter Kolbenschmidt Pierburg sind einem Zeitungsbericht zufolge weit vorangeschritten.

HAMBURG (Dow Jones/buc). Das Listing sei schon für Herbst geplant, berichtet die “Financial Times Deutschland” (FTD – Montagausgabe) unter Berufung auf Bankenkreise. Der Düsseldorfer Konzern habe drei Banken mandatiert, die die Aktienplatzierung begleiten sollen: Deutsche Bank, Commerzbank und Merrill Lynch. Dabei lasse sich Rheinmetall von der Investmentbank Lazard beraten, so die FTD.

Analysten beziffern den Unternehmenswert der Tochter mit 2 Mrd Euro Umsatz auf etwa 1 Mrd Euro. Ein Sprecher von Rheinmetall wollte sich am Montagmorgen nicht konkret zu den Informationen äußern. Er verwies auf eine Mitteilung des Unternehmens vom Donnerstagabend. Darin hatte Rheinmetall angekündigt, einen Börsengang des Bereichs zu prüfen.

Einen Termin hatte der Konzern nicht genannt. “Wir stehen am Anfang des Prozesses”, hatte ein Sprecher gesagt. Rheinmetall halte sich aber auch offen, an der bisherigen Zwei-Säulen-Strategie festzuhalten. Neben dem Autogeschäft ist Rheinmetall im Rüstungssegment tätig.

Anzeige

Weitere Aktuelle News

Scania bekommt in Europa deutlich weniger Aufträge. Umsatz und Gewinn blieben zuletzt etwa auf dem Vorjahresniveau, die Zahl der Lieferungen ging deutlich zurück. - Bild: Scania

Scania verliert im zweiten Quartal an Schwung

Die Volkswagen-Tochter Scania hat im zweiten Quartal nach den starken Zuwächsen zum Jahresstart bei stabilen Umsätzen nur etwas mehr verdient. Die Auslieferungen sanken sogar recht deutlich. mehr

Daimler-Chef Zetsche folgt mit der Fortsetzung von

Daimler verschärft Sparkurs

Der Stuttgarter Premiumautobauer Daimler verstärkt einem Pressebericht zufolge seine Sparbemühungen. Konzernchef Dieter Zetsche plane für die Pkw-Sparte Mercedes eine zweite Stufe des Effizienzprogramms "Fit for Leadership". mehr

Anzeige

Der Volkswagen-Konzern um Patriach Ferdinand Piech steht vor dem nächsten großen Coup. Auf Großaktionärsebene finden bereits Gespräche über eine Übernahme von Fiat statt. - Bild: VW

Volkswagen hat Interesse an Fiat Chrysler

Steht der Volkswagen-Konzern vor dem nächsten großen Übernahme-Coup? Europas größter Autobauer lotet laut einem Magazinbericht eine Übernahme oder Teilübernahme des italienisch-amerikanischen Konkurrenten Fiat Chrysler aus. mehr

BMW ruft in den USA mehr als 500.000 3er zurück. Vorsichtshalber sollen die Airbags ausgetauscht werden. - Bild: BMW

USA: BMW ruft 574.000 Fahrzeuge zurück

BMW ruft in den USA mehr als eine halbe Million Fahrzeuge der 3er Serie zurück. Vorsichtshalber sollen die Airbags getauscht werden. mehr



Suchen