szmtag

02.08.2011 |

IPO von Rheinmetall-Automotive für Herbst geplant

Hauptsitz von Rheinmetall in Düsseldorf.  (Bild: Rheinmetall).
Hauptsitz von Rheinmetall in Düsseldorf. (Bild: Rheinmetall).

Die Pläne für einen Börsengang der Rheinmetall-Autozuliefertochter Kolbenschmidt Pierburg sind einem Zeitungsbericht zufolge weit vorangeschritten.

HAMBURG (Dow Jones/buc). Das Listing sei schon für Herbst geplant, berichtet die “Financial Times Deutschland” (FTD – Montagausgabe) unter Berufung auf Bankenkreise. Der Düsseldorfer Konzern habe drei Banken mandatiert, die die Aktienplatzierung begleiten sollen: Deutsche Bank, Commerzbank und Merrill Lynch. Dabei lasse sich Rheinmetall von der Investmentbank Lazard beraten, so die FTD.

Analysten beziffern den Unternehmenswert der Tochter mit 2 Mrd Euro Umsatz auf etwa 1 Mrd Euro. Ein Sprecher von Rheinmetall wollte sich am Montagmorgen nicht konkret zu den Informationen äußern. Er verwies auf eine Mitteilung des Unternehmens vom Donnerstagabend. Darin hatte Rheinmetall angekündigt, einen Börsengang des Bereichs zu prüfen.

Einen Termin hatte der Konzern nicht genannt. “Wir stehen am Anfang des Prozesses”, hatte ein Sprecher gesagt. Rheinmetall halte sich aber auch offen, an der bisherigen Zwei-Säulen-Strategie festzuhalten. Neben dem Autogeschäft ist Rheinmetall im Rüstungssegment tätig.

Anzeige

Weitere Aktuelle News

Der US-Zulieferer Johnson Controls investiert als Kooperationspartner bei Leichtbauprojekt in Zukunftstechnologie. - Bild: Johnson Controls

Johnson Controls beteiligt sich an Leichtbauprojekt

Der Automobilzulieferer Johnson Controls beteiligt sich an einem automobilen Forschungsprojekt, das zwei Leichtbau-Ansätze miteinander kombiniert. mehr

Volvo-Chef Hakan Samuelsson kann zufrieden sein. Vor einem Jahr verbuchte das Unternehmen noch einen Verlust von 778 Millionen Kronen. Der Absatz kletterte in den sechs Monaten um rund zehn Prozent auf 229.013 Fahrzeuge. - Bild: Sverige Radio/TT

China sorgt für Gewinn bei Volvo

Der Autobauer Volvo hat im ersten Halbjahr einen Gewinn erzielt. Angetrieben von besseren Verkäufen in vielen Regionen und besonders in China erwirtschafteten die Schweden einen Gewinn von rund 58 Millionen Euro. mehr

Batterien von LG Chem werden in der nächsten Generation von Audis Plug-in-Hybridfahrzeugen zum Einsatz kommen. - Bild: Audi

LG Chem beliefert Audi mit Batterien

Der deutsche Premiumautobauer Audi bekommt demnächst Batterien für seine Plug-in-Hybridfahrzeuge aus Südkorea. Der Batteriehersteller LG Chem hat mit der Volkswagen-Tochter nach eigenen Angaben einen Liefervertrag abgeschlossen. mehr

Der deutsche Stahlkonzern ThyssenKrupp verhandelt mit BMW darüber, in dem Elektrofahrzeug i3 eine

BMW könnte sich auf Stahl besinnen

Die Entwickler von BMWs Elektroauto i3 erwägen offenbar einen Schritt zurück zum traditionellen Automobilbau: Nach den Worten von ThyssenKrupp-Manager Herbert Eichelkraut könnte eine künftige Ausgabe des Modells zum Teil aus Stahl bestehen. mehr



Suchen