szmtag

09.11.2011 |

SAP gibt Gas in Sachen Cloud

SAP -Bild: Imago
SAP -Bild: Imago

SAP hat anlässlich der Sapphire Details ihrer Cloud-Strategie bekannt gegeben. Insbesondere Lösungen für Geschäftsnetzwerke und Anwendungen für Geschäftsbereiche stehen im Vordergrund.
MADRID (ilk). Laut SAP stellt Cloud Computing einen Paradigmenwechsel am IT-Markt dar. Da Cloud Computing für Unternehmen jeder Größe und Branche an Bedeutung gewinne,sei es für die SAP wichtig, Anwendern entsprechende Innovationen zu bieten. Die SAP ermöglicht es nun Unternehmen, mit Kunden und Geschäftspartnern in der Cloud Informationen auszutauschen, Transaktionen abzuwickeln und in Echtzeit Inhalte abzurufen. Dabei will es die SAP den Anwerdern leicht machen: Nach der Übernahme von Crossgate, die am 1. November 2011 abgeschlossen wurde, verfügt die SAP nun über neue Angebote für ihr Cloud-Portfolio. Zum Beispiel könnten sich SAP-Anwender jetzt elektronisch mit Tausenden anderen Unternehmen vernetzen und die SAP-Geschäftsprozesse eines Unternehmens mit dem Geschäftsumfeld verknüpfen. Mit Crossgate biete die SAP den Kunden einen Rundum-Service, der vollständig in der Cloud abgebildet werden könne. Unternehmen, die dem Netzwerk beitreten, müssten sich nicht mehr mit den Systemen einzelner Partner vernetzen. Dies sorge für eine geringere Komplexität und erlaube eine kosteneffiziente Erweiterung des Geschäftsnetzwerks für die Zukunft. „Mit diesen neuen Innovationen in der Cloud konsolidieren wir Ebenen in der IT Architektur und schaffen dabei einige ab. Damit wird es sehr viel leichter für unsere Kunden, unsere Anwendungen zu nutzen“, sagt Dr. Vishal Sikka, Vorstandsmitglied der SAP AG und verantwortlich für den Bereich Technologie und Innovation.
Darüber hinaus fokussiert die SAP mit ihrer Tochter Sybase mobile Unternehmensanwendungen. dazu gibt es eine Reihe neuer Apps, kleiner Anwendungen, die auf mobilen Endgeräten ablaufen können. Einer dieser Applikationen ist beispielsweise SAP Field Service 2.0. Das Programm soll Außendienstmitarbeitern einen vollständigen Überblick über alle Kundenaktivitäten bieten und ihnen ermöglichen, in Echtzeit auf Veränderungen beim Kunden zu reagieren. Folgende neue Funktionen sind für die aktuelle Version geplant: Bestandskunden-Management, Ersatzteilverwaltung, Erfassung von Unterschriften und Verwaltung von Umfragen.
Mit SAP CRM Sales will der Softwarekonzern Außendienstmitarbeiter mit den Tools ausstatten, die sie benötigen, Kaufentscheidungen zu beschleunigen und die Produktivität zu maximieren. Geplant ist, dass die Version 2.0 den Lead-to-Order-Prozess unterstützt mit neuen, erweiterten Funktionen für das Management von Accounts, Kontakten, Leads, Opportunitys, Aktivitäten, Angeboten und Aufträgen.

Weitere Aktuelle News

SAP ist noch nicht zufrieden mit dem Verlauf seines Cloud-Geschäfts (Bild: SAP).

SAP räumt Probleme bei Integration von Cloud-Angeboten ein

Der Softwareriese SAP hat Nachholbedarf bei der Integration von Software aus dem Internet und fest auf den Rechnern der Kunden installierter Software eingeräumt. mehr

Ein Funkmodul aus der Dataeagle-Reihe von Schildknecht. (Bild: Schildknecht)

Die Maschine der Zukunft twittert mit ihrem Bediener

Sensordaten aus der Cloud über Twitter Dienste abrufen: Mit seiner M2M-Lösung schaffte es Schildknecht unter die fünf Nominierten für den Hermes Award. mehr

Anzeige

Laut Andrew Anagnost verändert sich der Zugang zur IT: Das Cloud-Konzept trage dem Trend Rechnung, Informationen teilen zu wollen. Bild: Autodesk

Die Konstruktion geht in die Cloud

Autodesk forciert seine Cloud-basierten Konstruktions- und Planungslösungen. Mit Fusion 360 können Konstrukteure ab Mitte des Jahres 3D-Modellierungen direkt über eine Online-Verbindung durchführen. mehr

SAP-Hauptverwaltung in Walldorf: Schon heute nutzten 17 Mio Kunden das Angebot, SAP-Software aus dem Internet zu beziehen (Bild: Imago).

SAP baut auf Cloud-Wachstum im dreistelligen Prozentbereich

Der Softwarekonzern SAP sieht sich weiter auf einem guten Weg, seine mittelfristigen Ziele zu erreichen und will bis 2015 wie geplant 20 Mrd Euro Umsatz machen, 2 Mrd Euro davon mit Cloud-Lösungen. mehr



Suchen