szmtag

08.03.2012 |

M+E-Industrie: Aufträge sinken, Produktion steigt

Trotz des dritten Auftragsrückgangs in Folge sieht der Verband Gesamtmetall keine Anzeichen, dass sich die erwartete Konjunkturdelle zu einer Rezession ausweitet (Bild: RABE - Fotolia).
Trotz des dritten Auftragsrückgangs in Folge sieht der Verband Gesamtmetall keine Anzeichen, dass sich die erwartete Konjunkturdelle zu einer Rezession ausweitet (Bild: RABE - Fotolia).

Der Aufholprozess in der Metall- und Elektro-Industrie hat zum Jahresanfang einen Dämpfer erhalten. Wie der Arbeitgeberverband Gesamtmetall am Donnerstag in Berlin mitteilte, stieg die Produktion im Januar 2012 zwar um 1,8% gegenüber dem Vormonat.

BERLIN. Dennoch liegt der Wert weiter deutlich unter dem Vorkrisenniveau, an das die Branche erst im Herbst 2011 wieder anknüpfen konnte. Der Auftragseingang lag im Januar mit einem Minus von 2,6% deutlich unter dem Dezember-Wert und ist auf den niedrigsten Stand seit Oktober 2010 zurückgefallen. Angesichts des sinkenden Auftragseingangs sei auch für die kommenden Monate mit einem weiteren Rückgang der Produktion zu rechnen, erklärte Gesamtmetall. Zwar bleibe die Unsicherheit über die weitere wirtschaftliche Entwicklung hoch, aber es gebe noch keine Anzeichen, dass sich die erwartete Konjunkturdelle zu einer Rezession ausweite.

Anzeige

Weitere Aktuelle News

Dräger erwartet für das Gesamtjahr ein währungsbereinigtes Umsatzwachstum von zwei bis vier Prozent. - Bild: Imago

Drägerwerk bestätigt Prognose nach gutem Quartal

Nach der schwachen ersten Jahreshälfte hat der Lübecker Medizin- und Sicherheitstechnikkonzern Drägerwerk solide Drittquartalszahlen vorgelegt. mehr

Dank einer steigenden Nachfrage wuchs der Umsatz des Spezialchemiekonzerns um ein Prozent. - Bild: Evonik

Evonik sieht steigende Nachfrage

Der Spezialchemiekonzern Evonik hat im dritten Quartal niedrigere Ergebnisse hinnehmen müssen. Allerdings verbesserte sich das operative Geschäft im Vergleich zu den Vorquartalen. mehr

Anzeige

Für das Gesamtjahr 2014 sieht sich Volkswagen weiter auf dem Weg, die eigenen Ziele zu erreichen. - Bild: Volkswagen AG

Volkswagen steigert Gewinn überraschend deutlich

Volkswagen hat unter anderem dank der weiter zunehmenden Kauflust in China und wegen Verbesserungen bei der Kernmarke VW überraschend gute Quartalszahlen vorgelegt. mehr

Im europäischen Automarkt erwartet die Renault SA dieses Jahr nun ein erhöhter Wachstum. - Bild: Renault

Renault optimistischer für Automarkt in Europa

Der französische Autobauer Renault hat nach einem Umsatzplus im dritten Quartal die Gewinnprognose bestätigt und sich etwas optimistischer zum europäischen Automarkt geäußert. mehr



Anzeige

Suchen