szmtag

15.03.2012 |

Verarbeitendes Gewerbe ist Jobmotor in Deutschland

Die Metallverarbeiter und Maschinenbauer haben in letzter Zeit besonders viele Stellen geschaffen (Bild: KSB).
Die Metallverarbeiter und Maschinenbauer haben in letzter Zeit besonders viele Stellen geschaffen (Bild: KSB).

Das verarbeitende Gewerbe erfüllt in Deutschland seine Rolle als Jobmotor und hat binnen Jahresfrist kräftig Arbeitsplätze geschaffen. Bis Ende Januar arbeiteten in den Betrieben mit 50 und mehr Beschäftigten knapp 5,2 Mio Menschen.

WIESBADEN (Dow Jones/ks)–Wie das Statistische Bundesamt nach vorläufigen Ergebnissen mitteilte, waren das rund 173.000 Personen oder 3,5% mehr als im Januar des Vorjahres.

Die Zahl der im Januar geleisteten Arbeitsstunden nahm im Vergleich zum Vorjahresmonat um 6,9% auf 685 Mio Stunden zu. Dabei ist zu berücksichtigen, dass es im Berichtsmonat 22 Arbeitstage gab und damit einen Tag mehr als im Vergleichszeitraum. Die Löhne und Gehälter lagen bei rund 18,5 Mrd Euro – gegenüber dem Vorjahresmonat war das eine Steigerung um 4,9%.

Besonders stark stellten die Metallverarbeiter und Maschinenbauer ein und schufen jeweils über 5% mehr Stellen. Überdurchschnittliche Zuwächse verzeichneten auch die Hersteller Datenverarbeitungsgeräten und Firmen der Elektroindustrie. In der Chemieindustrie und bei den Hersteller von Nahrungs- und Futtermitteln war der Jobaufbau langsamer.

Anzeige

Weitere Aktuelle News

Peter Terium:

RWE-Chef Terium wirbt um Verständnis für Dividendenkürzung

RWE-Chef Peter Terium hat bei den Aktionären des Energiekonzerns um Verständnis für tiefe Einschnitte geworben. mehr

Für Januar und Februar zusammen war die Erzeugung um 8,6 Prozent gestiegen. Das war die schwächste Entwicklung seit fast fünf Jahren. - Bild: kru

Chinas Industrieproduktion wächst langsamer als erwartet

Der Anstieg der chinesischen Industrieproduktion hat sich im März zwar etwas beschleunigt, verfehlte aber die Prognosen von Volkswirten. mehr

Die Ratingagentur Standard & Poor's hat die Bonitätsbewertung des Gabelstaplerherstellers Kion hochgestuft. Der Ausblick ist positiv. - Bild: Kion

S&P stuft Kion auf BB hoch

Die Ratingagentur Standard & Poor's hat die Bonitätsbewertung des Gabelstaplerherstellers Kion auf BB von BB- hochgestuft. mehr

Die Wirtschaft der Eurozone ist im vierten Quartal 2013 um 0,3 Prozent gewachsen, und auch für das erste Quartal wird Wachstum erwartet. - Bild: Bilfinger Berger

Eurozone-Industrie startet besser als erwartet

Die Industrie des Euroraums ist etwas besser als erhofft ins erste Quartal 2014 gestartet. Nach Angaben von Eurostat stieg die Produktion im Februar wie erwartet leicht und war im Januar stärker als bisher angenommen. mehr



Suchen