szmtag

15.03.2012 |

Bundesverband Windenergie neuer Partner der Windallianz

Der Bundesverband WindEnergie ist neuer Partner der "Wind Allianz". Foto: Hannover Messe
Der Bundesverband WindEnergie ist neuer Partner der "Wind Allianz". Foto: Hannover Messe

Der Bundesverband Windenergie (BWE) ist neuer Partner der Windallianz. Diese wurde Ende 2011 von der Deutschen Messe AG und der Messe Husum & Congress gegründet. Ziel der Wind Allianz ist es, der Windenergie-Branche ein internationales Schaufenster zu bieten, um darüber relevante Themen weiterzuentwickeln und neue Märkte zu erschließen.

HANNOVER (kk). Die Windenergie hat in Deutschland den mit Abstand größten Anteil unter den Erneuerbaren Energien am Strom-Mix. Um diese positive Entwicklung fortzusetzen, muss zum einen der Netzausbau vorangetrieben werden. Zum anderen ist entscheidend, dass eine Struktur für den Strommarkt entwickelt wird, die den Erneuerbaren Energien gerecht wird. „Mit dem BWE haben wir einen starken Partner für die Wind Allianz gewonnen, der entscheidende Impulse für die Weiterentwicklung des Zusammenschlusses geben wird“, sagt Dr. Wolfram von Fritsch, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Messe AG. Und BWE-Präsident Hermann Albers betont: „Mit der Windallianz erhält die Branche ein wichtiges Schaufenster, das die Industrie insgesamt stärken wird. Für den BWE ist es eine Selbstverständlichkeit, dieser Allianz beizutreten, da wir als größter Branchenverband unseren Mitgliedern darüber einen echten Mehrwert bieten können.“

Auf der Hannover Messe wird in den ungeraden Jahren die internationale Leitmesse Wind ausgerichtet, während sich die Branche in den geraden Jahren auf der internationalen Leitmesse Husum Windenergy trifft. Der Geschäftsführer der Messe Husum & Congress, Peter Becker, deutet den Beitritt des BWE zur Windallianz auch als Signal für die Kooperation der Windenergie-Messestandorte Husum und Hannover: „Der BWE ist mit seinen rund 20 000 Mitgliedern ein glaubwürdiger Sprecher der Windenergie-Wirtschaft in Deutschland. Sein Beitritt zeigt, dass die Branche das klare Messeangebot unterstützt, welches Husum und Hannover am Windenergie-Messestandort Deutschland bieten.“

Anzeige

Weitere Aktuelle News

Der Netzbetreiber Tennet bestellte bei Siemens die Technik für die Anbindung des Parks Borwin 3 vor der Insel Borkum. - Bild: Petrofac

Siemens erhält Auftrag von Tennet für Nordsee-Netzanbindung

Der Münchener Technologiekonzern Siemens hat erneut einen Auftrag von Tennet zur Netzanbindung von Offshore-Windparks in der Nordsee erhalten. mehr

Das Kernkraftwerk Grafenrheinfeld soll Ende Mai 2015 vom Netz gehen. E.ON begründete dies mit der mangelnden Wirtschaftlichkeit der Anlage und will deshalb sieben Monate vor dem gesetzlich vorgesehenen Laufzeitende das Ende besiegeln. - Bild: kru

E.ON schaltet Kernkraftwerk Grafenrheinfeld früher ab

Das Kernkraftwerk Grafenrheinfeld geht früher vom Netz als geplant. E.ON will das Kraftwerk in Bayern bereits Ende Mai 2015 abschalten - sieben Monate vor den vorgesehenen Ende der Laufzeit. mehr

Geringe Auslastung: RWE legt sein modernes Gaskraftwerk in Lingen im Emsland zeitweise still. - Bild: RWE

RWE legt modernes Gaskraftwerk zeitweise still

Das Gas- und Dampfturbinenkraftwerk des RWE-Konzerns in Lingen im Emsland wird vom 1. Mai bis 31. August vom Netz genommen. mehr

Für den Stromversorger Minnesota Power errichtet Siemens 64 Windturbinen des Typs 3-MW D3. - Bild: Siemens

Siemens erhält Auftrag für Windräder in den USA

Der Münchener Industriekonzern Siemens hat in den USA einen Windkraftauftrag erhalten. mehr



Suchen