10.10.2006 |

Erneuerbare Energien: Exportschlager wie Autos

BERLIN (hi)– Die mehr als 5000 Unternehmen der Branche richten sich darauf ein, langfristig weltweit die wichtigste Säule der Energieversorgung zu stellen. "Deutschland hat gute Chancen, seinen Technologievorsprung bei den Erneuerbaren Energien international in Exporterfolge umzumünzen", sagte Carsten König, Vorstandsmitglied des Bundesverbandes Erneuerbare Energien. Bereits heute exportiere die deutsche Branche jährlich Anlagen und Komponenten im Wert von 4,5 Mrd Euro. Bis 2020 soll das Exportvolumen auf mehr als 50 Mrd Euro steigen und damit in eine ähnliche Größenordnung gelangen wie die Exporte der deutschen Automobilindustrie.

Aktuelle Berechnungen zeigten, dass in Deutschland bis zum Jahr 2020 etw 35% des Stroms aus Erneuerbaren Energien stammen werden. Dies sind nach Angaben des Bundesverbandes Erneuerbare Energien (BEE) sechs Prozentpunkte mehr als die Kernenergie zum Energiemix beiträgt. Allein bis 2012 möchte die Erneuerbare-Energien-Branche dazu 70 Mrd Euro investieren.


Anzeige

Suchen