27.07.2009 |

Ifo: Private Banken und Landesbanken geizen besonders mit Krediten

MÜNCHEN (ks). Um herauszufinden, ob der Banktyp die Möglichkeit zur Kreditfinanzierung beeinflusst, hat das Ifo-Institut Unternehmen aus dem verarbeitenden Gewerbe im Rahmen der monatlichen Konjunkturumfrage nach ihrer Hausbankbeziehung befragt. Die Auswertung von über 1000 Antworten ergab, dass von den Kunden der Genossenschaftsbanken 33% die Kreditvergabebereitschaft der Banken als restriktiv bewerten. Bei den Sparkassenkunden sind es 41%, bei den Landes- und Geschäftsbankenkunden sogar 46 bzw. 45%.

Das erkläre zumindest teilweise, warum große Unternehmen zurzeit unter einer besonders hohen Kredithürde leiden, erklärt das Ifo-Institut. Große Unternehmen arbeiten mit 43% wesentlich häufiger mit privaten Geschäftsbanken zusammen als der Durchschnitt aller Unternehmen (29%).

Andererseits seien große Unternehmen stärker von der Wirtschaftskrise betroffen als andere. 56,8% der großen Unternehmen im verarbeitenden Gewerbe bezeichnen ihre aktuelle Geschäftslage als schlecht. Der Durchschnittswert für alle Unternehmen liegt bei 50,6%. Die relativ schlechtere Geschäftslage der großen Unternehmen ist demnach eine weitere Erklärung dafür, dass sich die Banken bei der Kreditvergabe zurückhalten.

Die Umfrage ergab, dass die privaten Geschäftsbanken auch bei Unternehmen, die ihre eigene Geschäftslage als gut bewerten, zurückhaltender Kredite vergeben als andere Banktypen.


Anzeige

Anzeige

Suchen