02.08.2006 |

Linde Jahrhundert-Auftrag ist 900 Mio Dollar schwer

WIESBADEN (Dow Jones) — Linde werde acht Luftzerlegungsanlagen für die Qatar Shell GTL Ltd errichten, wie das Wiesbadener Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

Die sogenannte Pearl GTL-Anlage wird der weltweit größte integrierte Komplex dieser Art sein. Mit der benötigten Sauerstoffmenge von rund 860.000 Kubikmetern pro Stunde ist dies der größte Auftrag, der je für Luftzerlegungsanlagen ausgeschrieben wurde. Linde wird neben dem Basic- und Detail-Engineering, der Materialbeschaffung und der Überwachung auch die Montage und Inbetriebnahme übernehmen.

In Anlage sollen aus Erdgas rund 140.000 Barrel flüssige Kohlen-Wasserstoffe einschließlich Naphtha, GTL-Kraftstoffe, Paraffin, Kerosin und Schmieröle pro Tag gewonnen werden. Zudem werden in der Anlage rund 120.000 Barrel Kondensate, flüssiges Petroleum Gas und Ethan pro Tag produziert.

"Das Gas und Engineering-Geschäft von Linde wird immer stärker von den Energiemärkten geprägt. Wasserstoff für Raffinerie-Anwendungen, Flüssigerdgas (LNG), Kohlevergasung, Sauerstoff für CO2-freie Kraftwerke und nun "Gas-To-Liquids" – von diesen ökonomischen Trends profitieren wir", sagt Dr. Aldo Belloni, Mitglied des Vorstands der Linde AG und verantwortlich für den Unternehmensbereich Gas und Engineering. "Wir sind stolz darauf, dass uns die Qatar Shell GTL für das anspruchsvollste, jemals ausgeschriebene Sauerstoff-Projekt ausgewählt hat. Wir erwarten eine problemlose und erfolgreiche Durchführung."


Anzeige

Anzeige

Suchen