04.10.2006 |

MTU Aero Engines erwartet 07 Umsatzeinbußen wg A380-Verzögerung

MÜNCHEN (Dow Jones)–. Für 2007 geplante Erlöse im zweistelligen Mio-Euro-Bereich werden sich voraussichtlich auf das folgende Jahr verschieben, wie ein MTU-Sprecher am Mittwoch sagte. Genaue Zahlen werde MTU im Laufe des Vormittags nennen können. Auswirkungen auf das Ergebnis seien aufgrund der Vertragsgestaltung nicht zu erwarten. 

MTU Aero Engines liefert in Zusammenarbeit mit General Electric, Pratt & Whitney sowie Snecma neben Rolls Royce die Triebwerke für den A380. Die ersten zur Auslieferung anstehenden Flugzeuge für Singapore Airlines werden mit Rolls-Royce-Triebwerken bestückt, ebenso die für die Lufthansa vorgesehenen A380.


Anzeige

Anzeige

Suchen