szmtag

24.10.2014 | Topthema

Hella strebt schnellen Börsengang an

Der Automobilzulieferer Hella, Hersteller von Scheinwerfern und Fahrassistenztechnik, bereitet trotz der enttäuschenden Börsengänge der vergangenen Wochen den eigenen Sprung auf das Parkett noch für dieses Jahr vor. - Bild: Hella

Der westfälische Automobilzulieferer Hella bereitet trotz der enttäuschenden Börsengänge der vergangenen Wochen den eigenen Sprung auf das Parkett noch für dieses Jahr vor. mehr

Finanzvorstand Joachim Müller verläßt Bilfinger im gegenseitigen Einvernehmen, bleibe aber noch, bis ein Nachfolger gefunden ist. - Bild: Bilfinger

13.10.2014 | Stühlerücken geht weiter

Bilfinger-Finanzchef Müller wirft das Handtuch

Der Dienstleistungskonzern Bilfinger kommt personell nicht zur Ruhe: Der langjährige Finanzvorstand Joachim Müller wird das Mannheimer Unternehmen verlassen. mehr

13.10.2014 | Wochenhoroskop der Produktion

Produktion-Horoskop: So stehen Ihre Sterne diese Woche

Exklusiv haben wir für Produktioner diese Woche wieder in den Himmel geschaut. Erfahren Sie hier im Wochenhoroskop, womit Sie diese Woche rechnen müssen. mehr

Anzeige

 
Top-Technik
Illustration

Volkswagen nutzt virtuelle Techniken

Nimmt man neben der Realität, etwa durch eine Datenbrille, auch noch computergenerierte Daten wahr, lässt sich die Montage komplexer Fahrzeuge leichter erlernen. Volkswagen nutzt solche virtuellen Techniken aber auch zur Ergonomiebewertung von Arbeitsplätzen, zur Qualitätssicherung und im Fahrzeugservice. mehr...


LinkpfeilAlle Top-Technik Berichte auf www.produktion.de!

Der Chiphersteller Infineon sichert sich die Finanzierung für die geplante Rectifier-Übernahme. - Bild: Infineon

13.10.2014 | Chiphersteller erhält zwei Darlehen

Infineon sichert Finanzierung für Rectifier-Übernahme

Die Finanzierung für die Übernahme von International Rectifier durch den Chiphersteller Infineon steht. Der DAX-Konzern hat die Syndizierung von Krediten in Höhe von 1,55 Milliarden Euro abgeschlossen. mehr

Martin Winterkorn:

13.10.2014 | VW-Chef sieht Nachholpotenzial

VW könnte an Leiharbeitern und Modellvielfalt sparen

Europas größter Autobauer Volkswagen will sein Sparprogramm unter anderem über weniger Modelle und Sonderausstattungen umsetzen. Daneben will der Konzern die Produktivität steigern. mehr

Anzeige

Trelleborg Sealing Solutions Stein am Rhein hat seine Reinraumproduktion verdreifacht. - Bild: Trelleborg

13.10.2014 | Erweiterung in Stein am Rhein

Trelleborg verdreifacht Reinraumkapazität

Trelleborg Sealing Solutions Stein am Rhein hat seine Reinraumproduktion verdreifacht. Damit reagiert der Spezialist für Dichtungslösungen nach eigenen Angaben auf erhöhte Nachfrage aus dem Medizin- und Pharmabereich. mehr

Wolfgang Schäuble:

13.10.2014 | Vertrauen in die Währungsgemeinschaft zurückgekehrt

Schäuble: Wirtschaft läuft besser als ihr Ruf

So schlecht, wie derzeit vielfach berichtet wird, steht es um die Weltwirtschaft gar nicht. So sieht das zumindest Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble. mehr

Exporte sind eine wichtige Stütze für die chinesische Konjunktur, denn andere Bereiche wie Immobilien und Industrieproduktion hatten zuletzt geschwächelt. - Bild: kru

13.10.2014 | Deutlicher Zuwachs der Exporte

Chinas Handelsbilanz wächst überraschend stark

Die Ein- und Ausfuhren von und nach China haben im September stärker zugelegt als von Beobachtern erwartet. Das nährt Hoffnungen, dass die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt doch noch ihr ausgegebenes Ziel erreichen kann, im Jahr um 7,5 Prozent zu wachsen. mehr

Gebietsverkaufsleiter Andrew Norcliffe (links) leitet das neue Team im

13.10.2014 | Expansion nach Norden

B&R eröffnet neues Büro in Manchester

Der Automatisierungsspezialist B&R hat ein neues Büro in Manchester eröffnet. Damit reagiert das Unternehmen nach eigener Aussage auf das starke Umsatzwachstum in Nordengland und Schottland.mehr

Christian Klingler:

13.10.2014 | Bestmarke in Reichweite

Volkswagen sieht Absatzziel von zehn Millionen Autos

Der Volkswagen-Konzern sieht sich auf einem guten Kurs, schon 2014 beim Absatz die magische Marke von zehn Millionen ausgelieferten Fahrzeugen zu erreichen. mehr

Die Deutsche Telekom hat eine Gemeinschaftsunternehmen mit China Mobile gegründet, um gemeinsam Produkte und Dienste für das vernetzte Fahrzeug im chinesischen Automobilmarkt anzubieten. - Bild: Telekom

13.10.2014 | Produkte und Dienste für das vernetzte Fahrzeug

Deutsche Telekom gründet Joint Venture mit China Mobile

Die Deutsche Telekom hat eine Gemeinschaftsunternehmen mit China Mobile gegründet, um gemeinsam Produkte und Dienste für das vernetzte Fahrzeug im chinesischen Automobilmarkt anzubieten. mehr

Anzeige

Daimler investiert mit seinem Joint-Venture-Partner BAIC rund eine Milliarde Euro in Kompaktauto-Herstellung in China. - Bild: Daimler

13.10.2014 | Projekte mit Joint-Venture-Partner BAIC

Daimler investiert in Kompaktauto-Herstellung in China

Der Stuttgarter Premiumautobauer Daimler will weitere Kompaktfahrzeuge in China produzieren und investieren dazu gemeinsam mit seinem Joint-Venture-Partner BAIC rund eine Milliarde Euro in den Ausbau chinesischer Produktionsstätten. mehr

Der ZF-Vorstandsvorsitzende Dr. Stefan Sommer (links) und der Chairman der BAIC-Gruppe, Xu Heyi, haben in Friedrichshafen den ersten Vertrag über ein Gemeinschaftsunternehmen zur Achssystemmontage unterzeichnet. Bild: ZF

10.10.2014 | Entwicklung und Montage von PKW-Achssystemen

ZF und BAIC gründen Gemeinschaftsunternehmen

ZF Friedrichshafen und die BAIC-Gruppe haben erstmalig ein Gemeinschaftsunternehmen zur Entwicklung und Montage von Pkw-Achssystemen gegründet. mehr

62 Prozent der deutschen Wirtschaftsvertreter fehlt es noch an Vertrauen, um künftig mit einem chinesischen Partner Entwicklungsarbeit zu leisten. Zum Vergleich: Gegenüber Partnern aus der Europäischen Union bemängelt nicht einmal jeder Zehnte eine solche Vertrauenslücke. - Bild: kru

10.10.2014 | "Innovationsjahr 2015" droht zu scheitern

Deutscher Wirtschaft fehlt Vertrauen in China

Das von Deutschland und China verkündete "Innovationsjahr 2015" droht zu scheitern. 62 Prozent der deutschen Wirtschaftsvertreter fehlt es noch an Vertrauen, um künftig mit einem chinesischen Partner Entwicklungsarbeit zu leisten. mehr

Der Premiumautobauer BMW fährt weiter auf Erfolgskurs. Die Münchener lieferten im September 199.799 Fahrzeuge aus, 5,3 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. - Bild: BMW Group

10.10.2014 |

BMW verkauft auch im September mehr Autos

Der Premiumautobauer BMW hat auch im September mehr Autos verkauft als im Vorjahr. Der Konzern lieferte 199.799 Fahrzeuge aus, 5,3 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. mehr

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat demonstrativ gelassen auf die vergleichsweise schlechten Zahlen des neuen Herbstgutachtens reagiert. Die führenden Wirtschaftsinstitute hatten zuvor ein düsteres Bild der Konjunkturlage gezeichnet und von der Politik in Deutschland günstigere Rahmenbedingungen für Investitionen verlangt. - Bild: Bundesregierung/Guido Bergmann

09.10.2014 | Düsteres Bild der Konjunkturlage

Herbstgutachten hat Bundesregierung nicht überrascht

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat demonstrativ gelassen auf die vergleichsweise schlechten Zahlen des neuen Herbstgutachtens reagiert. mehr

In den kommenden Jahren wird vor allem eine größere Präsenz in Asien und Nordamerika mit eigenen Produktions- und Dienstleistungsstandorten erforderlich sein. Diese Regionen bergen für die Branche das größte Wachstumspotential. - Bild: ebm-pabst

09.10.2014 | Weltmeister auch jenseits des Exports?

China wird zur zweiten Heimat des deutschen Maschinen- und Anlagenbaus

Dem deutschen Maschinen- und Anlagenbau steht eine neue Welle der Internationalisierung bevor. Treiber sind vor allem die steigenden Auslandsaktivitäten der Kunden. mehr

Nachdem die Wirtschaftsleistung im zweiten Quartal gesunken war und im dritten Vierteljahr wohl stagniert hat, kommt der Konjunkturmotor nur schwerlich wieder auf Touren. - Bild: Kurt Kleemann/Fotolia.com

09.10.2014 | Nur noch 1,3 Prozent Wachstum in 2014

Ökonomen malen düsteres Bild der Konjunkturlage

Die führenden Wirtschaftsinstitute haben ein düsteres Bild der Konjunkturlage gezeichnet und von der Politik in Deutschland günstigere Rahmenbedingungen für Investitionen verlangt. mehr

Gira-Geschäftsführer Alfred A. Bulitz (rechts) übergibt im Beisein von Heike Henze und Martin Mader (Mitte), beide aus dem Einkauf, die „Lieferant des Jahres 2014

09.10.2014 | Gira vergibt "Lieferant des Jahres"-Preis

Arburg und FPT Robotik ausgezeichnet

Gebäudetechnik-Hersteller Gira Giersiepen hat Arburg und FPT Robotik als "Lieferant des Jahres" ausgezeichnet. Die Unternehmen erhielten den Preis insbesondere für eine Anlage, die Steckdosen-Einsätze fertigt und verpackt.mehr

Der Anlagenbauer GEA stärkt mit Zukäufen der Spezialfirmen de Klokslag und Scan Vibro. - Bild: GEA

08.10.2014 | Weitere Spezialfirmen im Portfolio

GEA verstärkt sich mit Zukäufen

Der Anlagenbauer GEA stärkt mit Zukäufen von Spezialfirmen in den Niederlanden und Dänemark sein Know-how. mehr

Diodenlaserfertigung in Jena. Hier werden auch die Scheibenlaser des neuen Großauftrags entstehen. - Bild: Jenoptik

08.10.2014 | Scheibenlaser für über vier Millionen Euro geordert

Jenoptik erhält Millionenauftrag

Die Jenoptik-Sparte Laser & Materialbearbeitung hat einen Großauftrag erhalten. Ein Medizintechnik-Unternehmen orderte Multicolor-Scheibenlaser für mehr als vier Millionen Euro.mehr

Der Sportwagenbauer Porsche hat im September deutlich mehr Autos verkauft. Die Volkswagen-Tochter lieferte fast 16.000 Neuwagen aus. - Bild: Porsche

08.10.2014 | Cayenne und Macan als Verkaufsschlager

Porsche setzt Wachstumskurs fort

Der Sportwagenbauer Porsche hat seinen Wachstumskurs im September fortgesetzt. Insgesamt 15.800 Neuwagen wurden im vergangenen Monat in Kundenhand übergeben. mehr

Trotz der zweifelsohne bestehenden Unsicherheiten dürfte der Auftragseingang bei DMG Mori Seiki im dritten Quartal im Vorjahresvergleich leicht zugelegt haben. - Bild: DMG Mori Seiki

08.10.2014 | Auftragseingang leicht gestiegen

Trotz Palfinger-Gewinnwarnung: DMG Mori Seiki auf Kurs

Die jüngste Gewinnwarnung beim Österreichischen Kranhersteller Palfinger schürt auch Sorgen über die Geschäftsentwicklung bei der DMG Mori Seiki AG. mehr

Schuler gründet eine neue Business Unit names

08.10.2014 | Neuer Bereich für E-Mobility

Schuler gründet Business Unit für Batterien

Pressen-Spezialist Schuler hat eine neue Business Unit gegründet: Der Bereich "Battery" soll für den Bereich E-Mobility zuständig sein. mehr

VW-Vorstand Neumann will in Zukunft noch mehr Roboter die Arbeit von Menschen verrichten lassen. - Bild: VW

08.10.2014 | Mitarbeiterschwund in den kommenden Jahren

Volkswagen will mehr Roboter in der Produktion

Volkswagen-Personalvorstand Horst Neumann will künftig noch mehr Roboter die Arbeit von Menschen verrichten lassen. mehr

Sergio Marchionne wird Ende 2016 aus einem Amt als oberster Lenker von Fiat-Chrysler zurücktreten. - Bild: Fiat

08.10.2014 | "Ich werde zweifellos etwas anderes machen"

Marchionne tritt 2018 bei Fiat ab

Fiat-Chef Sergio Marchionne will Ende 2018 sein Amt niederlegen. "Ich werde zweifellos etwas anderes machen", sagte er dem Magazin "Bloomberg Businessweek" am heutigen Mittwoch. mehr

Suchen