szmtag

11.04.2011 |

Christian Lang übernimmt weltweiten Technologievertrieb bei MAG

Dr. Christian Lang (53) übernimmt bei MAG die Verantwortung für den globalen Technologievertrieb.
Dr. Christian Lang (53) übernimmt bei MAG die Verantwortung für den globalen Technologievertrieb.

Dr. Christian Lang (53) ist ab sofort für den globalen Technologievertrieb beim deutsch-amerikanischen Werkzeugmaschinenhersteller MAG  zuständig.

GÖPPINGEN (sm). Christian Lang verantwortete bisher neben seiner Geschäftsführertätigkeit bei der MAG IAS GmbH den regionalen Technologievertrieb in Europa und Asien. Im globalen Führungsteam des Technologieunternehmens vertritt er nun den Bereich Industrial Equipment – Zerspanlösungen für die Industriegüterbranche. Die bisherigen Aufgaben von  Lang übernimmt Alexander Attenberger.

Lang begann seine Laufbahn 1987 am Institut für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften (iwb) der Technischen Universität München. Nach seiner Promotion und anschließender Tätigkeit für verschiedene namhafte Werkzeugmaschinenhersteller wechselte er 1997 zur Deckel Maho Pfronten GmbH, zunächst als Vertriebsleiter und ab 2004 als Geschäftsführer Vertrieb und Marketing. Im Juni 2010 schloss er sich dann MAG als Geschäftsführer Technologievertrieb für Europa und Asien an.

„MAG ist als Komplettanbieter für Zerspanlösungen der Produktivitätspartner für mittelständische Produktionsbetriebe und Zulieferer. Mit unserer einzigartigen Technologiebasis und dem breitesten Produktportfolio am Markt bieten wir in diesem Bereich für praktisch jede Anwendung die richtige Fertigungslösung. Sei es beim Drehen, Fräsen, Wälzfräsen oder in Kombination mit weiteren Technologien. 2011 wird für MAG ein Jahr mit einer Rekordzahl an Innovationen, technologisch wie auf Produktseite. Unter anderem zielen wir mit neuen Produkten im Bereich der 5-Achs- und Komplettbearbeitung auf eine Erweiterung unseres Tätigkeitsfelds ab, beispielsweise im Werkzeug- und Formenbau. “, so Lang.

MAG wurde 2005 durch den Zusammenschluss von Traditionsmarken der deutschen und amerikanischen Werkzeugmaschinenindustrie als ein global operierendes Unternehmen gegründet. Das Unternehmen hat seine operativen Gesellschaften in Deutschland 2010 unter dem Dach der MAG Europe GmbH in einer rechtlichen Einheit, der MAG IAS GmbH mit Sitz in Göppingen, zusammengefasst.

Anzeige

Weitere Aktuelle News

Dr. Wilfried Schäfer, Geschäftsführer des VDW vermeldet, dass die weltweiten Krisen erste Bremsspuren beim Auslandsgeschäft deutscher Werkzeugmaschinenhersteller hinterlassen. - Bild: VDW

Deutsche Werkzeugmaschinenindustrie bleibt auf Kurs

Im zweiten Quartal 2014 stieg der Auftragseingang der deutschen Werkzeugmaschinenindustrie im Vergleich zum zweiten Quartal 2013 um einen Prozent. mehr

Andreas Lumpe, Geschäftsführer Pramet GmbH, Erlangen. - Bild: Pramet

Pramet und Dormer bündeln ihre Aktivitäten

Mit Pramet und Dormer haben sich zwei hochklassige Spezialisten für Präzisionswerkzeuge in der Metallzerspanung zusammengeschlossen. mehr

Anzeige

Schieben das Geschäft mit Werkzeugmaschinen von Samsung in Deutschland an: Geschäftsführer Marco Opitz (rechts) und Vertriebsleiter Stefan Jagiello (links). - Bild: Samsung

Samsung greift mit Werkzeugmaschinen in Deutschland an

Die Samsung-Gruppe beschäftigt 369.000 Menschen und gehört zu den weltweit größten Unternehmen gemessen an Umsatz und Marktstärke. Jetzt greift der Gigant auch mit Werkzeugmaschinen in Deutschland an. mehr

Manz kann einen Auftrag mit einem Volumen im zweistelligen Millionenbereich verbuchen - Bild: Manz

Manz ergattert Millionenauftrag

Der Maschinenbauer Manz hat einen Millionenauftrag an Land gezogen. Das Unternehmen liefert Systeme und Anlagen zur automatisierten Montage von Notebooks im zweistelligen Millionenbereich. mehr



Suchen