szmtag

16.09.2011 |

Jenoptik verlängert Vertrag mit CEO Michael Mertin

Jenoptiks Vorstandsvorsitzender Michael Mertin bleibt in seiner Funktion (Bild: Jenopitk).
Jenoptiks Vorstandsvorsitzender Michael Mertin bleibt in seiner Funktion (Bild: Jenopitk).

Michael Mertin wird den Jenoptik-Konzern im Anschluss an seine bis Juni 2012 laufende Bestellung für weitere fünf Jahre als Vorstandsvorsitzender leiten. Der 45-jährige wurde vom Aufsichtsrat in seinem Amt bestätigt, wie die Jenoptik AG am Donnerstag mitteilte.

JENA (Dow Jones/ks)–Mertin kam 2006 als Vorstand für das operative Geschäft von Carl Zeiss zu Jenoptik und ist seit Juli 2007 Vorstandsvorsitzender. Frank Einhellinger, seit Juli 2007 Finanzvorstand, will dagegen seinen Vorstandsvertrag nicht verlängern. Nach fünfzehn Jahren bei Jenoptik wendet sich der 43-jährige neuen Aufgaben zu. Seinen bis Juni 2012 laufenden Vertrag werde er erfüllen, teilte das Unternehmen mit.

Anzeige

Weitere Aktuelle News

Ronald DeFeo, CEO des US-Transportgeräte-Herstellers Terex, übernahm durch geschicktes Vorgehen den deutschen Konkurrenten Demag Cranes. - Bild: Terex

Terex auf dem Weg zum Global Player

Der CEO von Terex, Ronald DeFeo, baut den US-Transportgeräte-Hersteller mit Geduld zum Global Player aus. mehr

Prof. Felbermayr, Leiter des Ifo Zentrums für Außenwirtschaft:

TTIP als Plattform für Verschwörungstheoretiker

Ifo-Volkswirt Professor Felbermayr rät im Interview mit Produktion-Redakteur Gunnar Knüpffer, die Ambitionen beim Freihandelsabkommen zwischen EU und USA zu senken und ein separates Investitionsschutz-Abkommen abzuschließen. mehr

Prof. Dr.-Ing. Friedrich-Wilhelm Bach, hochdekorierter Wissenschaftler und Gründer der Kjellberg-Stiftung, ist tot. - Bild: Kjellberg

Professor Friedrich-Wilhelm Bach ist tot

Der Gründer der Kjellberg-Stiftung, Professor Friedrich-Wilhelm Bach, ist tot. Er erlag im Alter von 69 Jahren einer schweren Krankheit. mehr

Der frühere Porsche-Chef Wendelin Wiedeking und sein damaliger Finanzer Holger Härter müssen sich nun doch wegen Marktmanipulation verantworten. - Bild: UnitedPictures

Ex-Porsche-Manager müssen nun doch vor Gericht

Die Streitigkeiten vor Gericht im Zuge der verpatzten VW-Übernahme durch Porsche vor einigen Jahren gehen weiter. Das Oberlandesgericht (OLG) Stuttgart eröffnet nun doch ein Hauptverfahren wegen Marktmanipulation gegen die beiden Ex-Porsche-Vorstände Wendelin Wiedeking und Holger Härter. mehr



Anzeige

Suchen