szmtag

16.09.2011 |

Jenoptik verlängert Vertrag mit CEO Michael Mertin

Jenoptiks Vorstandsvorsitzender Michael Mertin bleibt in seiner Funktion (Bild: Jenopitk).
Jenoptiks Vorstandsvorsitzender Michael Mertin bleibt in seiner Funktion (Bild: Jenopitk).

Michael Mertin wird den Jenoptik-Konzern im Anschluss an seine bis Juni 2012 laufende Bestellung für weitere fünf Jahre als Vorstandsvorsitzender leiten. Der 45-jährige wurde vom Aufsichtsrat in seinem Amt bestätigt, wie die Jenoptik AG am Donnerstag mitteilte.

JENA (Dow Jones/ks)–Mertin kam 2006 als Vorstand für das operative Geschäft von Carl Zeiss zu Jenoptik und ist seit Juli 2007 Vorstandsvorsitzender. Frank Einhellinger, seit Juli 2007 Finanzvorstand, will dagegen seinen Vorstandsvertrag nicht verlängern. Nach fünfzehn Jahren bei Jenoptik wendet sich der 43-jährige neuen Aufgaben zu. Seinen bis Juni 2012 laufenden Vertrag werde er erfüllen, teilte das Unternehmen mit.

Anzeige

Weitere Aktuelle News

Finanzvorstand Joachim Müller verläßt Bilfinger im gegenseitigen Einvernehmen, bleibe aber noch, bis ein Nachfolger gefunden ist. - Bild: Bilfinger

Bilfinger-Finanzchef Müller wirft das Handtuch

Der Dienstleistungskonzern Bilfinger kommt personell nicht zur Ruhe: Der langjährige Finanzvorstand Joachim Müller wird das Mannheimer Unternehmen verlassen. mehr

Sergio Marchionne wird Ende 2016 aus einem Amt als oberster Lenker von Fiat-Chrysler zurücktreten. - Bild: Fiat

Marchionne tritt 2018 bei Fiat ab

Fiat-Chef Sergio Marchionne will Ende 2018 sein Amt niederlegen. "Ich werde zweifellos etwas anderes machen", sagte er dem Magazin "Bloomberg Businessweek" am heutigen Mittwoch. mehr

Anzeige

Neuer Vorsitzender der NMI ist Linde-CEO Dr. Wolfgang Büchele. - Bild: Linde

Büchele übernimmt Vorsitz der NMI

Der Vorsitzende des Vorstands der Linde AG, Dr. Wolfgang Büchele, hat zum 1. Oktober 2014 den Vorsitz der Nordafrika Mittelost Initiative der Deutschen Wirtschaft (NMI) übernommen. Das teilte der BDI mit. mehr

Ronald DeFeo, CEO des US-Transportgeräte-Herstellers Terex, übernahm durch geschicktes Vorgehen den deutschen Konkurrenten Demag Cranes. - Bild: Terex

Terex auf dem Weg zum Global Player

Der CEO von Terex, Ronald DeFeo, baut den US-Transportgeräte-Hersteller mit Geduld zum Global Player aus. mehr



Anzeige

Suchen