szmtag

15.06.2011 |

Krones schlägt Klenk als neuen Finanzvorstand vor

Der bisherige F&E-Vorstand Christoph Klenk soll das Finanzressort übernehmen (Bild: Krones AG).
Der bisherige F&E-Vorstand Christoph Klenk soll das Finanzressort übernehmen (Bild: Krones AG).

Der 47-jährige Christoph Klenk soll Nachfolger des scheidenden Finanzvorstands Hans-Jürgen Thaus beim Abfüllanlagenspezialist Krones werden.

NEUTRAUBLING (Dow Jones/ks)–Der Finanzvorstand der Krones AG, Hans-Jürgen Thaus, scheidet Ende des Jahres nach Erreichen der Altersgrenze aus dem Führungsgremium des Maschinenbauers aus. Als sein Nachfolger werde Christoph Klenk vorgeschlagen, der bereits seit 2003 Vorstandsmitglied ist, teilte das in Neutraubling ansässige Unternehmen am Dienstag mit.

Klenk ist bislang für das Ressort Forschung und Entwicklung und Sparten zuständig. Seine nun frei werdende Aufgabe soll der bisherige Bereichsleiter für Forschung und Entwicklung, Thomas Ricker (43), ab 2012 als neues Vorstandsmitglied übernehmen. Über die Personalien entscheidet der Aufsichtsrat nach der Hauptversammlung am Mittwoch.

Darüber hinaus haben die Anteilseigner der Krones AG auch über eine Neubesetzung des Aufsichtsrats zu entscheiden. Zur Wiederwahl stellen sich der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende Ernst Baumann (62), früheres Vorstandsmitglied der BMW AG, Norman Kronseder (48), Land- und Forstwirt, Dr. Jochen Klein (67), Geschäftsführer der I-Invest GmbH, sowie Graf Philipp von und zu Lerchenfeld (59), Mitglied des Bayerischen Landtags.

Der frühere Präsident der Hochschule Regensburg, Prof. Dr. Erich Kohnhäuser (66) scheidet mit Ablauf der Hauptversammlung aus dem Gremium aus. Mit Petra Schadeberg-Herrmann (44) stellt sich erstmals eine Frau zur Wahl in den Krones-Aufsichtsrat. Sie ist geschäftsführende Gesellschafterin der Krombacher Finance GmbH.

Anzeige

Weitere Aktuelle News

Dr. Wilfried Schäfer, Geschäftsführer des VDW vermeldet, dass die weltweiten Krisen erste Bremsspuren beim Auslandsgeschäft deutscher Werkzeugmaschinenhersteller hinterlassen. - Bild: VDW

Deutsche Werkzeugmaschinenindustrie bleibt auf Kurs

Im zweiten Quartal 2014 stieg der Auftragseingang der deutschen Werkzeugmaschinenindustrie im Vergleich zum zweiten Quartal 2013 um einen Prozent. mehr

Andreas Lumpe, Geschäftsführer Pramet GmbH, Erlangen. - Bild: Pramet

Pramet und Dormer bündeln ihre Aktivitäten

Mit Pramet und Dormer haben sich zwei hochklassige Spezialisten für Präzisionswerkzeuge in der Metallzerspanung zusammengeschlossen. mehr

Anzeige

Schieben das Geschäft mit Werkzeugmaschinen von Samsung in Deutschland an: Geschäftsführer Marco Opitz (rechts) und Vertriebsleiter Stefan Jagiello (links). - Bild: Samsung

Samsung greift mit Werkzeugmaschinen in Deutschland an

Die Samsung-Gruppe beschäftigt 369.000 Menschen und gehört zu den weltweit größten Unternehmen gemessen an Umsatz und Marktstärke. Jetzt greift der Gigant auch mit Werkzeugmaschinen in Deutschland an. mehr

Manz kann einen Auftrag mit einem Volumen im zweistelligen Millionenbereich verbuchen - Bild: Manz

Manz ergattert Millionenauftrag

Der Maschinenbauer Manz hat einen Millionenauftrag an Land gezogen. Das Unternehmen liefert Systeme und Anlagen zur automatisierten Montage von Notebooks im zweistelligen Millionenbereich. mehr



Suchen