RFID Schleuse bei VW

Funk: RFID-Tags auf jedem Bauteil eines neuen VW-Modelles werden hier gescannt. - Bild: VW

Gläserner Prototyp

In atemberaubendem Tempo bringen Automobilhersteller ein Fahrzeugmodell nach dem anderen auf den Markt. Die Produktionszyklen pro Modell dauern inzwischen kaum mehr 3 bis 4 Jahre. "In der Automobilindustrie herrscht ein globaler, beinharter Wettbewerb. Wer in diesem Umfeld bestehen will, der muss beständig an seiner Wettbewerbsfähigkeit arbeiten – einerseits mit immer neuen, attraktiven Fahrzeugen und Technologien, andererseits aber auch mit immer höherer Produktivität, Flexibilität und Qualität“, so Martin Winterkorn, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG.

Digitalisierung bei Volkswagen

Ein Treiber dieser Entwicklung ist die Digitalisierung. Mit all ihren Potenzialen für Produktion und Fahrzeug spielt sie laut VDA eine übergeordnete Rolle. Volkswagen nutzt die Digitalisierung, um zum Beispiel die Prototypenentwicklung zu beschleunigen. Malte Schmidt koordiniert gemeinsam mit Projekttreibern der Marken Porsche und Audi innerhalb des Volkswagenkonzerns den ‚gläsernen Prototyp‘, ein Vorzeigeprojekt des Konzerns, das auf dem intelligenten Einsatz von Funk und digitalen Daten basiert. RFID-Tags übernehmen darin die Funktion der IP-Adressen im ‚Internet of things‘. Malte Schmidt sitzt außerdem dem RFID-Expertenkreises des VDA vor.

Bauteile wurden bei VW bislang manuell erfasst

Bislang war innerhalb der Prototypenentwicklung die schnelle und lückenlose Erfassung und Dokumentation aller Bauteile in jedem Entwicklungsstadium ein Flaschenhals, der das Entwicklungstempo bremste."Die Ingenieure waren während der Fahrzeug­erprobung weitestgehend auf einen manuellen Prozess angewiesen. Sie trugen bei jeder Änderung alle relevanten Infos in ein IT-System ein“, sagt Schmidt. Daraus ergeben sich während der Erprobung von Versuchsfahrzeugen und Prototypenteilen umfangreiche elektronische Fahrzeugakten und Bauteillebensläufe, die im Rahmen des Entwicklungsprozesses für die Optimierung der Fahrzeuge und Bauteile genutzt werden.

Der Gläserne Prototyp