13.01.2012 |

Boeing startet gut ins neue Jahr

Die Nachfrage nach der neuen Generation des Mittelstreckenjets 737 füllt bei Boeing die Auftragsbücher (Bild: Boeing).

Der weltweit zweitgrößte Flugzeugbauer Boeing ist mit guten Geschäften ins neue Jahr gestartet. Im Januar verkauften die Amerikaner nach eigenen Angaben zehn Flugzeuge ihres Modells Dreamliner 787 und 17 Maschinen ihres Verkaufsschlagers 737.

CHICAGO (Dow Jones/ks)–An welche Gesellschaften die bestellten Dreamliner gehen, teilten Boeing Co in ihrer aktualisierten Bestellliste allerdings nicht mit. Die 17 Flugzeuge der Modellreihe 737 kaufte die indische Fluggesellschaft Jet Airways. Mit der Stornierung von zwei Aufträgen für das Modell 777 musste Boeing allerdings auch die ersten Auftragsausfälle des Jahres hinnehmen.

Nach jahrelangen Verzögerungen konnte der amerikanische Flugzeugbauer im vergangenen Jahr die ersten drei Maschinen vom Typ Dreamliner ausliefern. Das Flugzeug, dessen Rumpf grossteils aus neuen Verbundmaterialien besteht, hatte sich in der Entwicklung und Fertigung als Problemfall erwiesen. Binnen zwei Jahren will Boeing die Produktion von bisher 2,5 auf 10 Maschinen im Monat hochschrauben.


Anzeige

Anzeige

Suchen