szmtag

19.03.2012 |

Demag-Cranes-Mehrheitseigner Terex will niedrigere Dividende

Terex, der Mehrheitseigentümer von Demag, will eine Dividende von 4 Cent pro Aktie ausschütten, Demag hatte 78 Cent vorgeschlagen (Bild: Demag Cranes).
Terex, der Mehrheitseigentümer von Demag, will eine Dividende von 4 Cent pro Aktie ausschütten, Demag hatte 78 Cent vorgeschlagen (Bild: Demag Cranes).

Die von dem Kranbauer Demag Cranes geplante Dividende ist dem Mehrheitsaktionär Terex viel zu hoch.

DÜSSELDORF (Dow Jones/ks)–Auf der Hauptversammlung in Düsseldorf beantragte der US-Baumaschinenkonzern über seine deutsche Tochter Terex Industrial Holding AG, für das vergangene Jahr lediglich 4 Cents je Aktie auszuschütten, wie Demag Cranes mitteilte. Vorstand und Aufsichtsrat des Düsseldorfer Kranbauers hatten eine Dividende von 78 Cents vorgeschlagen.

Terex hatte im Mai 2011 ein Übernahmeangebot für die Demag Cranes AG unterbreitet und hält laut dem Geschäftsbericht 2010/11 inzwischen 82% an dem Unternehmen. Angesichts der Mehrheitsverhältnisse sei davon auszugehen, dass der Gegenantrag von Terex Erfolg haben werde, hieß es in der Mitteilung.

Anzeige

Weitere Aktuelle News

Die Bundesregierung hat dem RWE-Dea Verkauf an einen russischen Oligarchen zugestimmt. RWE-Chef Peter Terium hatte sich trotz kritischer Stimmen in der Politik stets optimistisch gezeigt, dass der Verkauf über die Bühne gehen würde. - Bild: RWE

Bundesregierung genehmigt Verkauf von RWE-Dea

Die Bundesregierung hat gegen den Verkauf von RWEs Öl- und Gasfördertochter Dea an den russischen Milliardär Michail Fridman offenbar nichts einzuwenden: Das Bundeswirtschaftsministerium habe das Geschäft genehmigt. mehr

Der US-Zulieferer Johnson Controls investiert als Kooperationspartner bei Leichtbauprojekt in Zukunftstechnologie. - Bild: Johnson Controls

Johnson Controls beteiligt sich an Leichtbauprojekt

Der Automobilzulieferer Johnson Controls beteiligt sich an einem automobilen Forschungsprojekt, das zwei Leichtbau-Ansätze miteinander kombiniert. mehr

Siemens Energy hat von den norwegischen Energieversorgern Statoil und Statkraft einen Auftrag für die

Siemens erhält Großauftrag für Windturbinen

Der Technologiekonzern Siemens wird den norwegischen Energieversorgern Statoil und Statkraft 67 Windturbinen für das Offshore-Windkraftwerk Dudgeon in Großbritannien liefern. mehr

Dirk Hoffmann ist bei Bonfiglioli Deutschland künftig zuständig für die DACH-Region. - Bild: Bonfiglioli

Bonfiglioli mit neuem DACH-Vertriebsleiter

Dirk Hoffmann ist neuer Vertriebsleiter der Antriebsspezialisten Bonfiglioli Deutschland. Er wird für die Märkte in Deutschland, Österreich und der Schweiz zuständig sein. mehr



Suchen