szmtag

Firmen

19.04.2010 | Bosch Rexroth

Führungswechsel bei Bosch Rexroth

Dr. Karl Tragl übernimmt zum 1.Juli den Vorstandsvorsitz bei Rexroth.
Dr. Karl Tragl übernimmt zum 1.Juli den Vorstandsvorsitz bei Rexroth.

An der Spitze der Bosch Rexroth AG wird es zum 1. Juli einen Führungswechsel geben. Dr. Albert Hieronimus übergibt Vorstandsvorsitz an Dr. Karl Tragl.

LOHR A. MAIN (pd). Hintergrund ist die für den kommenden Sommer geplante Neuausrichtung des Unternehmens. Es ist geplant, Bosch Rexroth nach Marktsegmenten und Branchen auszurichten und in drei Business Units zu gliedern: Mobile Applications, Industrial Applications und Renewable Energies. Nachdem der Vorsitzende Dr. Albert Hieronimus (63) wenige Monate vor dem Eintritt in den Ruhestand steht, hat der Aufsichtsrat Dr. Karl Tragl zu seinem Nachfolger berufen. Tragl wird die unter dem Vorsitz von Hieronimus erarbeitete Neuausrichtung des Unternehmens umsetzen. Hieronimus wird vom 1. Januar 2011 an im

Dr. Albert Hieronimus verlässt das Unternehmen in wenigen Monaten.

Dr. Albert Hieronimus verlässt das Unternehmen in wenigen Monaten.

Aufsichtsrat der Bosch Rexroth AG vertreten sein. Bis dahin steht er dem Unternehmen beratend zur Verfügung.

Hieronimus begann 1979 seine berufliche Laufbahn bei der früheren Mannesmann AG. Im Jahr 1993 wurde er in den Vorstand der Mannesmann Rexroth AG berufen und war von 2001 an Mitglied des Bereichsvorstands der Bosch Rexroth AG. Im Jahr 2003 wechselte er als Vorsitzender der Geschäftsleitung zur indischen Bosch-Tochter MICO, heute Bosch Ltd., bevor er im Februar 2008 zum Vorsitzenden des Vorstands der Bosch Rexroth AG berufen wurde.

Tragl, der seit Februar 2008 Mitglied des Bosch Rexroth-Vorstandes ist, begann seine berufliche Laufbahn in der Zentralabteilung Unternehmensplanung und -entwicklung der Siemens AG in München. Schwerpunkte seiner Tätigkeit waren konzernweite Restrukturierungs-, Wachstums- und Innovationsprojekte. In der 1996 entstandenen Beratungsgesellschaft Siemens Management Consulting war er als Partner tätig. Im Jahr 1998 übernahm er die Leitung des weltweit tätigen Siemens-Geschäftszweigs Standard Drives in England. Von dort wechselte der promovierte Ingenieur zur Mannesmann Rexroth AG und wurde 2001 nach dem Zusammenschluss mit der Bosch Automationstechnik verantwortlich für den weltweiten Service im Bereich Fabrikautomation. Drei Jahre später wurde er zum Vorsitzenden der Geschäftsleitung und Geschäftsleiter Technik des Bereichs Electric Drives and Controls berufen. Tragl wird zukünftig als Vorstandsvorsitzender auch für den Bereich Industrial Applications sowie für die Vertriebskoordination verantwortlich sein.

Neu in den Vorstand wurde Dr. Stefan Spindler (48) zum 1. Juli berufen. Er übernimmt den neu geschaffenen Vorstandsbereich Renewable Energies. Hiermit wird der wachsenden Bedeutung der erneuerbaren Energien innerhalb von Bosch Rexroth Rechnung getragen. Bisher war Spindler Mitglied des Vorstands bei MAN Diesel & Turbo in Augsburg. Den Vorstand der Bosch Rexroth AG komplettieren die bisherigen Mitglieder Dr. Georg Hanen (57), verantwortlich für kaufmännische Aufgaben und Personal sowie Reiner Leipold-Büttner (60), verantwortlich für den Bereich Mobile Applications sowie für die Fertigungs- und Entwicklungskoordination.

Die Bosch Rexroth AG ist einer der weltweit führenden Spezialisten von Antriebs- und Steuerungstechnologien. Für über 500.000 Kunden entstehen unter der Marke Rexroth maßgeschneiderte Lösungen zum Antreiben, Steuern und Bewegen. Bosch Rexroth ist Partner für die Anlagenausrüstung und Fabrikautomation, für mobile Arbeitsmaschinen sowie für die Nutzung regenerativer Energien. Als The Drive & Control Company entwickelt, produziert und vertreibt Bosch Rexroth seine Komponenten und Systeme in über 80 Ländern. Das Unternehmen der Bosch-Gruppe erzielte 2008 mit 35.300 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 5,9 Mrd. Euro.

www.boschrexroth.com

Anzeige

Weitere Aktuelle News

Schuler erhöht die Ergebnisprognose

Pressenspezialist Schuler erhöht die Ergebnisprognose für das Gesamtjahr 2014. Grund ist laut Mitteilung der positive Geschäftsverlauf in den ersten neun Monaten 2014, der nach vorläufigen Angaben zu einem operativen Betriebsergebnis (EBITA) von 69,1 Millionen Euro und einer EBITA-Marge von 8,3 Prozent führte. mehr

Linde Hydraulics, hier das neue Parkhaus am Standort Aschaffenburg, plant eine Neuusrichtung. - Bild: Linde Hydraulics

Linde Hydraulics plant Neuausrichtung

Linde Hydraulics plant eine Neuausrichtung. Um die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken, sollen bis zu 40 Millionen Euro pro Jahr eingespart werden. mehr

Anzeige

VDMA-Präsident Dr. Reinhold Festge:

Commerzbank prognostiziert Produktionsplus von drei Prozent

Laut einer aktuellen Studie der Commerzbank gibt es Chancen für den deutschen Maschinenbau durch eine steigende Nachfrage in den Emerging Markets, USA und Europa sowie durch den Ausbau von Midtech-Produkten und Servicebereichen. mehr

Trumpf, hier die Zentrale in Ditzingen, erzielte im Geschäftsjahr 2013/2014 den höchsten Umsatz der Firmengeschichte. - Bild: Trumpf

Trumpf meldet Umsatzrekord

Die Trumpf Gruppe hat im Ende Juni abgeschlossenen Geschäftsjahr 2013/14 ihren Gewinn deutlich gesteigert. Das Ergebnis vor Steuern stieg um 61,2 Prozent auf 248 Millionen Euro (Vorjahr: 154 Millionen Euro). mehr



Anzeige

Suchen