szmtag

08.12.2010 |

GE Capital erwartet 2010 Gewinn von 3 Mrd Dollar

GE Capital erwartet für dieses Jahr einen Anstieg des Gewinns auf 3 Mrd Dollar von 1,7 Mrd Dollar im vergangenen Jahr.

CHICAGO (Dow Jones/ks)–Der Ausblick für Verluste und Abschreibungen habe sich verbessert, sagte Michael Neal, CEO von GE Capital, am Dienstag bei einer Präsentation für Investoren. Er gehe davon aus, dass die Finanzsparte der General Electric Co (GE) keine weitere Unterstützung durch die Mutter GE benötigte.

Im kommenden Jahr dürfte der Erholungstrend anhalten. Die Verluste der Immobiliensparte dürften sich verringern, hieß es in der Präsentation. Auch im Verbraucher- und Unternehmenskundengeschäft dürften die Abschreibungen sinken.

Anzeige

Weitere Aktuelle News

Die Erlaubnis zur Herstellung von Hochdruck-Wasserstofftanks erleichtert und beschleunigt die Produktion von Brennstoffzellenfahrzeugen. – Bild: Toyota

Toyota darf Hochdruck-Wasserstofftanks fertigen

Der japanische Automobilhersteller Toyota darf künftig Hochdruck-Wasserstofftanks für Brennstoffzellenfahrzeuge produzieren und die notwendigen Sicherheitsprüfungen selbst durchführen. mehr

Im Juli hatte Iliad 15 Milliarden US-Dollar für einen Anteil in dieser Höhe an T-Mobile US geboten. Die Deutsche Telekom AG hat aber kein Interesse bekundet, ihre Tochter zu dem Preis zu verkaufen. - Bild: Telekom

Iliad sucht Partner für neues T-Mobile-Angebot

Für die angestrebte Übernahme der US-Tochter der Deutschen Telekom holt sich der französische Telekommunikationskonzern Iliad fremde Hilfe ins Haus. Derzeit würden Gespräche mit mehreren potenziellen Partnern geführt, um ein neues Angebot für T-Mobile US vorzulegen. mehr

Anzeige

Im neuen Antrag kündigte NEVS nun an, ihre Eigentümerin, die National Modern Energy Holdings, werde die nötige Liquidität bereitstellen. Außerdem deutete NEVS an, einen Investor gefunden zu haben. - Bild: Saab

Saab-Mutter beantragt erneut Gläubigerschutz

Die Muttergesellschaft des schwedischen Traditionsautobauers Saab probiert es noch einmal: Einen Tag, nachdem ein Gericht den Gläubigerschutz verweigert hatte, reichte NEVS, hinter der chinesische Investoren stehen, einen neuen Antrag ein. mehr

Audi ruft weltweit rund 70.000 Fahrzeuge zurück. Betroffen sind Modelle mit einem speziellen TDI-Motor. - Bild: Audi

Audi ruft Autos wegen möglicher Bremsprobleme zurück

Der Premiumautobauer Audi ruft weltweit rund 70.000 Fahrzeuge wegen möglicher Probleme mit dem Bremskraftverstärker zurück in die Werkstätten. Knapp die Hälfte der Fahrzeuge betreffe Kunden in Deutschland. mehr



Suchen