26.03.2012 |

GM und Peugeot wollen vier neue Modelle entwickeln

GM-Hauptquartier in Detroit, Michigan: Peugeots Logistik-Tochter Gefco wird zu einem Hauptlieferanten von GM in Europa (Bild: General Motors).

Bis Oktober wollen General Motors (GM) und Peugeot vier gemeinsame Entwicklungsprojekte auf den Weg bringen, wie die französische Wirtschaftszeitung Les Echos mit Verweis auf eine Absichtserklärung beider Konzerne berichtet.

PARIS (Dow Jones/ks)–Laut Bericht könnten die Unternehmen einen auf Schwellenländer – höchstwahrscheinlich Lateinamerika – ausgerichteten gemeinsamen Kleinwagen auf den Markt bringen. Darüber hinaus stehen ein Kleinwagen mit geringem Kohlendioxidausstoß, ein Mittelklassewagen und eine Limousine auf dem Programm, wie die Zeitung weiter berichtet.

Auch die Zusammenarbeit beider Konzerne im Einkauf macht dem Zeitungsbericht zufolge Fortschritte. Ab April beliefert die Logistik-Tochter der Franzosen Gefco auch die GM-Töchter in Europa. Die Peugeot-Tochter wird so zu einem neuen Hauplieferant der Amerikaner in Europa.

Weder GM noch Peugeot waren kurzfristig für einen Kommentar zu erreichen.


Anzeige

Anzeige

Suchen