szmtag

26.03.2012 |

Grindtec 2012: Messe der Rekorde

Die Augsburger Fachmesse Grindtec erfreut sich wachsender Beliebtheit.
Die Augsburger Fachmesse Grindtec erfreut sich wachsender Beliebtheit.

12% mehr Aussteller und 22% mehr Besucher verbuchte die internationale Schleiftechnikfachmesse Grindtec. Die Branche sei in bester Verfassung.


AUGSBURG (sm). Der Investitionsgüterindustrie geht es nach wie vor prächtig – von Krise keine Spur. Dies ist das wichtigste Ergebnis der Mitte März in Augsburg zu Ende gegangenen Schleiftechnikfachmesse Grindtec. 61 % der Besucher stehen unmittelbar vor einer Investition, die GrindTec diente nur noch zur Absicherung dieser Entscheidung. Selbst in Boom-Jahren wie 2008 wurde dieser Wert nicht erreicht – hier waren es ‚nur‘ 47 %. Die gute Investitionslaune speist sich aus einer positiven Lagebeurteilung: Für gut die Hälfte der Besucher bietet die derzeitige Situation noch Potenzial, nur 13 % glauben an einen baldigen Abschwung. Auch die Zukunft wird von der großen Mehrheit sehr positiv gesehen: Für 43 % bleibt die günstige Lage zumindest in absehbarer Zeit erhalten, 37 % gehen von einer weiteren Verbesserung aus. Niemand glaubt an einen massiven Rückgang.

Mit über 13 700 Besuchern und 450 Ausstellern waren auch die Veranstalter der Messe höchst zufrieden. „Besser geht´s nicht“, freut sich Grindtec-Projektleiter Joachim Kalsdorf. Besonders freut er sich über die bislang beste Bewertung der Angebotsstruktur und -qualität: „Wenn 90 % der Besucher – und das sind weit mehr als 12 000 Experten – dafür die Noten „sehr gut“ und „gut“ vergeben, dann wissen wir, dass sich die Spezialmesse GrindTec auf dem richtigen Kurs befindet“.

Anzeige

Weitere Aktuelle News

Das Gelände von ebm-papst in Landshut. Der blaue Bereich kennzeichnet den Standort des neuen Produktionswerks. - Bild: ebm-papbst

EBM-Papst baut neues Werk

Die ebm-papst-Gruppe baut am Standort Landshut ein neues Produktionswerk für den Heiztechnikbereich. Dafür nimmt das Unternehmen rund 14 Millionen Euro in die Hand. mehr

Großauftrag von FAW Volkswagen aus China für drei Servo-Pressenlinien und drei Einarbeitungspressen. - Bild: Schuler

Schuler gewinnt Großauftrag aus China

Schuler hat einen Großauftrag aus China an Land gezogen: FAW Volkswagen hat drei Servo-Pressenlinien für rund 150 Millionen Euro bestellt. mehr

Anzeige

Das neue HAWE-Werk in Kaufbeuren hat rund 100 Millionen Euro gekostet. - Bild: HAWE

HAWE Hydraulik eröffnet Werk in Kaufbeuren

HAWE Hydraulik hat sein neues Werk in Kaufbeuren eröffnet. Mit einer Investitionssumme von rund 100 Millionen Euro ist es das größte Projekt, dass das Unternehmen je gestemmt hat. mehr

Vorsitzender, Präsident und Geschäftsführer von Hardinge Richard L. Simons. Bild: Hardinge

Hardinge plant Übernahme von Voumard

Hardinge, ein internationaler Anbieter von hochentwickelten Zerspanungslösungen und Zubehör, informiert über die Unterzeichnung einer Vereinbarung für den geplanten Erwerb der Vermögenswerte des Voumard Innenrundschleifgeschäftes der Peter Wolters GmbH in Rendsburg, Deutschland. mehr



Anzeige

Suchen