szmtag

Firmen

09.03.2012 |

Hiesinger erteilt Zusammenschluss von Thyssen-Krupp und Siemens eine Absage

Thyssen-Krupp-Chef Heinrich Hiesinger will den DAX-Konzern zu einem Unternehmen mit den Geschäftsfeldern Stahl, Logistik, Aufzüge, Anlagenbau und Komponenten machen (Bild: ThyssenKrupp).
Thyssen-Krupp-Chef Heinrich Hiesinger will den DAX-Konzern zu einem Unternehmen mit den Geschäftsfeldern Stahl, Logistik, Aufzüge, Anlagenbau und Komponenten machen (Bild: ThyssenKrupp).

Nach Siemens hat nun auch der Chef von ThyssenKrupp den Spekulationen über ein mögliches Bündnis der beiden Konzerne eine Absage erteilt. “Einen Zusammenschluss wird es nicht geben. Anderslautende Spekulationen und Gerüchte entbehren jeglicher Grundlage”, sagte Vorstandsvorsitzender Heinrich Hiesinger der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

FRANKFURT (Dow Jones/ks)–Die Spekulationen, denen zuvor auch schon Siemens-Finanzchef Joe Kaeser entgegengetreten war, stören die Pläne von Hiesinger, den Stahlkonzern auf eine gesunde Basis zu stellen. Diese Aufräumarbeit sei schwierig genug, sagte er der Zeitung. Der Manager will den DAX-Konzern zu einem Unternehmen mit den Geschäftsfeldern Stahl, Logistik, Aufzüge, Anlagenbau und Komponenten machen. Diese Diversifizierung könne ein Konzern mit rund 40 Mrd Euro Umsatz alleine stemmen.

Anzeige

Weitere Aktuelle News

Der Kabel- und Bordnetzhersteller Leoni legt für seine Kabelsparte WCS ein Effizienzprogramm auf, um die Mittelfrist-Prognose 2016 zu erfüllen. - Bild: Leoni

Leonis Kabelsparte legt Effizienzprogramm auf

Der Kabel- und Bordnetzhersteller Leoni legt für seine Kabelsparte WCS ein Effizienzprogramm auf, um die Mittelfrist-Prognose 2016 zu erfüllen. mehr

Linde Hydraulics, hier das neue Parkhaus am Standort Aschaffenburg, plant eine Neuusrichtung. - Bild: Linde Hydraulics

Linde Hydraulics plant Neuausrichtung

Linde Hydraulics plant eine Neuausrichtung. Um die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken, sollen bis zu 40 Millionen Euro pro Jahr eingespart werden. mehr

Anzeige

Der Automobilzulieferer Hella, Hersteller von Scheinwerfern und Fahrassistenztechnik, bereitet trotz der enttäuschenden Börsengänge der vergangenen Wochen den eigenen Sprung auf das Parkett noch für dieses Jahr vor. - Bild: Hella

Hella strebt schnellen Börsengang an

Der westfälische Automobilzulieferer Hella bereitet trotz der enttäuschenden Börsengänge der vergangenen Wochen den eigenen Sprung auf das Parkett noch für dieses Jahr vor. mehr

Wegen falsch programmierter Airbag-Steuergeräte im Modell A4 muß Audi rund 850.000 Fahrzeuge zurückrufen. - Bild: Audi

Audi ruft weltweit 850.000 Autos zurück

Der Ingolstädter Premiumautobauer Audi ruft weltweit rund 850.000 Fahrzeuge des Modells A4 wegen falsch programmierter Airbag-Steuergeräte zurück. mehr



Anzeige

Suchen