05.01.2012 |

Kontron verkauft Malaysia-Produktion

Aktuelles Modul von Kontron: Der Kleinstcomputerhersteller will seine Fertigung in Malaysia für 30 bis 35 Mio Dollar an das US-Unternehmen Plexus verkaufen (Bild: Kontron).

Der Kleinstcomputerhersteller Kontron will seine von schwächeren Margen geprägte Produktion in Malaysia verkaufen. Wegen der Kosten des Deals werde allerdings die geplante EBIT-Marge von 8% im abgelaufenen Jahr verfehlt, teilte der TecDAX-Konzern mit.

ECHING (Dow Jones/ks)–Die Kosten des Verkaufs bezifferte die Kontron AG im Schlussquartal 2011 auf rund 6 Mio Euro. Die Umsatzerwartungen für das Gesamtjahr seien aber voraussichtlich erfüllt worden. Der Konzern aus Eching bei München will die Fertigung für 30 bis 35 Mio US-Dollar an das US-Unternehmen Plexus verkaufen. Der Deal führe zu einem besseren Working Capital, zudem werde Kontron künftig von Einkaufsvorteilen profitieren, gibt sich das Unternehmen zuversichtlich. Die Transaktion soll in den nächsten Wochen abgeschlossen werden.

Im laufenden Jahr soll der Verkauf dem Hersteller von Computern für die industrielle Fertigung einen “moderaten” Anstieg des Ergebnisses je Aktie bringen. Zudem werde das Investitionsvolumen sinken, während der Umsatz je Mitarbeiter “deutlich” zunehmen werde.


Anzeige

Suchen