szmtag

Firmen

26.04.2011 |

MAG: Großauftrag im Bereich erneuerbare Energien

MAG erstellt für Solar-Energy sp.z o.o., einen polnischen Hersteller von Photovoltaikmodulen, eine komplette Produktionsanlage für Photovoltaik-Module. Bild: MAG
MAG erstellt für Solar-Energy sp.z o.o., einen polnischen Hersteller von Photovoltaikmodulen, eine komplette Produktionsanlage für Photovoltaik-Module. Bild: MAG

Die MAG-Gruppe hat den Zuschlag für einen Großauftrag im Bereich der erneuerbaren Energien erhalten.Der Werkzeugmaschinenbauer liefert eine 30 Megawatt- Produktionsanlage für Photovoltaikmodule schlüsselfertig nach Polen.

GÖPPINGEN (buc). Im Bereich automatisierter Lösungen für die Herstellung von Solarmodulen und Windkraftanlagen verfügt MAG über langjähriges Know-how, mit Geschäftsbereichen in Schaffhausen und Hebron/ Kentucky.Von diesem umfassenden Expertenwissen profitiert nun Solar-Energy sp.z o.o. in Bosepole Wielkie, etwa 60 Kilometer nordwestlich von Danzig.

Das polnische Unternehmen erhält von MAG – komplett und schlüsselfertig – Fertigungsanlagen für die Produktion von Crystalline Silicon (c-Si)-Solarmodulen. Vorgefertigt wird die 30 Megawatt Turnkey-Anlage in Schaffhausen. Schon im Sommer 2011 sollen laut Angaben bei Solar-Energy die ersten Photovoltaikmodule auf der neuen MAG-Anlage gefertigt werden.

„MAG ist als Lösungsanbieter eines der wenigen Unternehmen weltweit,das über umfassendes Expertenwissen zur Entwicklung und Herstellung von gesamten Fertigungssystemen verfügt“, weiß Zbigniew Kulik, Geschäftsführer bei Solar-Energy. „Deshalb haben wir uns für diesen Maschinenbauer entschieden.“

Der hohe Automatisierungsgrad der Anlage sei zudem ein Garant für eine kostengünstige Fertigung. Die neue Anlage wird alle Fertigungsschritte für die Herstellung von Solarmodulen enthalten: vom Glasbeladen und -waschen über das Folienverkleben und Laminieren bis zur Rahmenmontage und Verpackung. Da die Zielmärkte für Solar-Energy in Osteuropa, Deutschland und den USA liegen, erhalten die Solarmodule IEC- und UL-Zertifikate. Die Verwendung ausschließlich von europäischen Qualitätsprodukten und Maschinen soll eine hohe Güte der gefertigten Solarmodule gewährleisten.

Anzeige

Weitere Aktuelle News

Dr. Wilfried Schäfer, Geschäftsführer des VDW vermeldet, dass die weltweiten Krisen erste Bremsspuren beim Auslandsgeschäft deutscher Werkzeugmaschinenhersteller hinterlassen. - Bild: VDW

Deutsche Werkzeugmaschinenindustrie bleibt auf Kurs

Im zweiten Quartal 2014 stieg der Auftragseingang der deutschen Werkzeugmaschinenindustrie im Vergleich zum zweiten Quartal 2013 um einen Prozent. mehr

Andreas Lumpe, Geschäftsführer Pramet GmbH, Erlangen. - Bild: Pramet

Pramet und Dormer bündeln ihre Aktivitäten

Mit Pramet und Dormer haben sich zwei hochklassige Spezialisten für Präzisionswerkzeuge in der Metallzerspanung zusammengeschlossen. mehr

Anzeige

Schieben das Geschäft mit Werkzeugmaschinen von Samsung in Deutschland an: Geschäftsführer Marco Opitz (rechts) und Vertriebsleiter Stefan Jagiello (links). - Bild: Samsung

Samsung greift mit Werkzeugmaschinen in Deutschland an

Die Samsung-Gruppe beschäftigt 369.000 Menschen und gehört zu den weltweit größten Unternehmen gemessen an Umsatz und Marktstärke. Jetzt greift der Gigant auch mit Werkzeugmaschinen in Deutschland an. mehr

Manz kann einen Auftrag mit einem Volumen im zweistelligen Millionenbereich verbuchen - Bild: Manz

Manz ergattert Millionenauftrag

Der Maschinenbauer Manz hat einen Millionenauftrag an Land gezogen. Das Unternehmen liefert Systeme und Anlagen zur automatisierten Montage von Notebooks im zweistelligen Millionenbereich. mehr



Suchen