szmtag

Firmen

03.11.2010 |

Pfeiffer Vacuum hebt Prognose für 2010 an

Die Pfeiffer Vacuum Technology AG hat nach einem starken dritten Quartal die Prognose für 2010 angehoben.

FRANKFURT (Dow Jones/ks)–Der Vakuumtechnikspezialist rechnet für dieses Jahr nach Angaben vom Mittwoch nun mit einem Umsatz von 210 Mio Euro und einer Rendite vor Zinsen und Steuern von mindestens 23%.

Bislang peilte der TecDAX-Konzern den Rekordumsatz aus dem Jahr 2008 von gut 198 Mio Euro an und wollte eine Betriebsergebnismarge von mehr als 22% erreichen, wobei der Wert aus dem Auftaktquartal angepeilt wurde. Wegen der Wirtschaftskrise waren die Einnahmen 2009 um gut 8% auf 182 Mio Euro geschrumpft. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern sank um mehr als ein Viertel auf 37,8 Mio Euro, auch die Auftragseingänge waren in dieser Größenordnung zurückgegangen.

Im dritten Quartal entwickelte sich das Geschäft des im hessischen Aßlar ansässigen Unternehmens besser als erwartet. Der Umsatz legte um mehr als die Hälfte auf 59,07 Mio Euro zu, das Betriebsergebnis auf 14,44 (Vorjahr: 5,85) Mio Euro. Unter dem Strich verdiente Pfeiffer Vacuum 11,26 (4,19) Mio Euro. Analysten hatten Einnahmen von 52 Mio Euro, einen operativen Gewinn von 12 Mio Euro und ein Nettoergebnis von 8,7 Mio Euro erwartet.

Vorstandsvorsitzender Manfred Bender hatte bereits Anfang Oktober in einem Interview mit Dow Jones Newswires erklärt, dass die positive Entwicklung der ersten Jahreshälfte beim Vakuumtechnikspezialisten Pfeiffer Vacuum auch im dritten Quartal angehalten habe. Details zum Quartalsverlauf wollte er seinerzeit nicht nennen.

Anzeige

Weitere Aktuelle News

Schuler erhöht die Ergebnisprognose

Pressenspezialist Schuler erhöht die Ergebnisprognose für das Gesamtjahr 2014. Grund ist laut Mitteilung der positive Geschäftsverlauf in den ersten neun Monaten 2014, der nach vorläufigen Angaben zu einem operativen Betriebsergebnis (EBITA) von 69,1 Millionen Euro und einer EBITA-Marge von 8,3 Prozent führte. mehr

Linde Hydraulics, hier das neue Parkhaus am Standort Aschaffenburg, plant eine Neuusrichtung. - Bild: Linde Hydraulics

Linde Hydraulics plant Neuausrichtung

Linde Hydraulics plant eine Neuausrichtung. Um die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken, sollen bis zu 40 Millionen Euro pro Jahr eingespart werden. mehr

Anzeige

VDMA-Präsident Dr. Reinhold Festge:

Commerzbank prognostiziert Produktionsplus von drei Prozent

Laut einer aktuellen Studie der Commerzbank gibt es Chancen für den deutschen Maschinenbau durch eine steigende Nachfrage in den Emerging Markets, USA und Europa sowie durch den Ausbau von Midtech-Produkten und Servicebereichen. mehr

Trumpf, hier die Zentrale in Ditzingen, erzielte im Geschäftsjahr 2013/2014 den höchsten Umsatz der Firmengeschichte. - Bild: Trumpf

Trumpf meldet Umsatzrekord

Die Trumpf Gruppe hat im Ende Juni abgeschlossenen Geschäftsjahr 2013/14 ihren Gewinn deutlich gesteigert. Das Ergebnis vor Steuern stieg um 61,2 Prozent auf 248 Millionen Euro (Vorjahr: 154 Millionen Euro). mehr



Anzeige

Suchen