szmtag

12.12.2011 |

Milliarden-Auftrag für Rheinmetall aus Australien

Australien investiert Milliarden in die Modernisierung seiner Militärflotte und bedenkt dabei Rheinmetall großzügig mit Aufträgen (Bild: Rheinmetall).
Australien investiert Milliarden in die Modernisierung seiner Militärflotte und bedenkt dabei Rheinmetall großzügig mit Aufträgen (Bild: Rheinmetall).

Rheinmetall hat sich ein Milliarden-Auftrag aus Australien gesichert. Die Rheinmetall MAN Military Vehicles Australia wird der Armee des Landes bis zu 2.700 ungepanzerte und gepanzerte mittlere und schwere Fahrzeuge liefern.

SYDNEY (Dow Jones/ks)–Zudem hat die Regierung die Option auf bis zu 1.000 weitere Fahrzeuge. Insgesamt will Australien 7,5 Mrd Australische Dollar in die Modernisierung der Militärflotte investieren.

Angaben zum Wert des Auftrags für Rheinmetall wollte die Regierung nicht machen. Sie räumte nur ein, dass sie nun mehr zahlen müsse als im Budget vom August 2007 eingeplant worden sei. Die Zeitung “The Age” bezifferte den Wert des Auftrags für den deutschen Rüstungskonzern auf 1,9 Australische Dollar.

Als Lieferant für bis zu 1.300 leichte Fahrzeuge wurde zudem der französische Wettbewerber Thales ausgewählt, der sich auch den Zuschlag für die mittleren bis schweren Fahrzeuge erhofft hatte. Er erhält hierfür 1,5 Mrd Australische Dollar.

Anzeige

Weitere Aktuelle News

Die hohe Nachfrage nach Verkehrsflugzeugen gibt Boeing kräftig Rückenwind. Der Gewinn kletterte im dritten Quartal um 18 Prozent auf 1,36 Milliarden Dollar. - Bild: Boeing

Airbus-Rivale Boeing hebt erneut Gewinnprognose an

Die ungebremste Nachfrage nach Passagiermaschinen hat beim Flugzeughersteller Boeing für einen Gewinnschub gesorgt. Der Airbus-Konkurrent übertraf die Erwartungen im dritten Quartal klar und hob seine Gewinnprognose für 2014 an. mehr

Siemens-Chef Joe Kaeser traut sich erst ab 2018 zu, schneller zuzulegen als die Konkurrenz. - Bild: Siemens

Siemens wächst erst ab 2018 schneller als die Konkurrenz

Europas größter Industriekonzern Siemens traut sich erst ab 2018 zu, schneller zuzulegen als die Konkurrenz. Zugleich hält das Unternehmen weiter an seinem strikten Sparkurs fest. mehr

Anzeige

Mit seinem Model S hat Tesla großen Erfolg in der Premium-Klasse. Nun wollen die deutschen Premiumautobauer dagegenhalten. Allerdings ist frühestens erst ab 2018 mit einem Konkurrenzfahrzeug zu rechnen. - Bild: Tesla

Deutsche Premiumautobauer wollen Tesla angreifen

Dem US-Elektroautobauer Tesla droht Konkurrenz aus Deutschland: Mercedes-Benz und die VW-Töchter Audi und Porsche arbeiten einem Medienbericht zufolge an Elektrofahrzeugen im oberen Preissegment. mehr

Der schwedische Lastwagenbauer Scania hat im dritten Quartal in fast allen Märkten einen starken Auftragsrückgang hinnehmen müssen. - Bild: Scania

Scania steigert Umsatz und kämpft mit Auftragsrückgang

Der Nutzfahrzeughersteller Scania hat im dritten Quartal von einem stärkeren Servicegeschäft und positiven Währungseffekten profitiert. Obwohl die VW-Tochter weniger Fahrzeuge auslieferte, steigerte sie Umsatz und operativen Gewinn. mehr



Anzeige

Suchen