szmtag

12.12.2011 |

Milliarden-Auftrag für Rheinmetall aus Australien

Australien investiert Milliarden in die Modernisierung seiner Militärflotte und bedenkt dabei Rheinmetall großzügig mit Aufträgen (Bild: Rheinmetall).
Australien investiert Milliarden in die Modernisierung seiner Militärflotte und bedenkt dabei Rheinmetall großzügig mit Aufträgen (Bild: Rheinmetall).

Rheinmetall hat sich ein Milliarden-Auftrag aus Australien gesichert. Die Rheinmetall MAN Military Vehicles Australia wird der Armee des Landes bis zu 2.700 ungepanzerte und gepanzerte mittlere und schwere Fahrzeuge liefern.

SYDNEY (Dow Jones/ks)–Zudem hat die Regierung die Option auf bis zu 1.000 weitere Fahrzeuge. Insgesamt will Australien 7,5 Mrd Australische Dollar in die Modernisierung der Militärflotte investieren.

Angaben zum Wert des Auftrags für Rheinmetall wollte die Regierung nicht machen. Sie räumte nur ein, dass sie nun mehr zahlen müsse als im Budget vom August 2007 eingeplant worden sei. Die Zeitung “The Age” bezifferte den Wert des Auftrags für den deutschen Rüstungskonzern auf 1,9 Australische Dollar.

Als Lieferant für bis zu 1.300 leichte Fahrzeuge wurde zudem der französische Wettbewerber Thales ausgewählt, der sich auch den Zuschlag für die mittleren bis schweren Fahrzeuge erhofft hatte. Er erhält hierfür 1,5 Mrd Australische Dollar.

Anzeige

Weitere Aktuelle News

Der US-Autobauer General Motors beorderte am Mittwoch wegen verschiedener Probleme insgesamt knapp 718.000 Fahrzeuge zurück. - Bild: GM

Erneuter Massenrückruf bei General Motors

General Motors muss erneut Fahrzeuge zurück in die Werkstätten rufen. Der US-Autobauer beorderte am Mittwoch wegen verschiedener Probleme insgesamt knapp 718.000 Fahrzeuge zurück. mehr

Mario Ohoven:

Kritik an Wirtschaftssanktionen gegen Russland: Deutsche Industrie erhebt die Stimme

Während die Europäische Union im Machtkampf mit Russland ganze Wirtschaftszweige ins Visier nimmt, wird die Kritik der deutschen Industrie an Wirtschaftssanktionen immer lauter. mehr

Anzeige

Bis zum Ende dieses Jahrzehnts soll rund ein Fünftel an Strom und Wärme eingespart werden. - Bild: Michael Kirste

EU-Kommission stellt langfristige Energiesparpläne vor

Die Europäische Union hat sich Stromsparen und Klimaschutz auf die Fahnen geschrieben: Bis zum Ende dieses Jahrzehnts soll rund ein Fünftel an Strom und Wärme eingespart werden. mehr

Fest steht dagegen, dass der frontgetriebene 2er Active Tourer in mindestens einer weiteren Variante auf den Markt kommt: BMW-Produktmanager Jochen Schmalholz bestätigte Spekulationen über eine Siebensitzer-Version des Modells. - Bild: BMW Group

BMW wird Active Tourer auch als Siebensitzer anbieten

BMW erweitert die noch junge Palette frontangetriebener Modelle: Der weltgrößte Premium-Automobilhersteller wird den vorderradangetriebenen Kompaktvan 2er Active Tourer schon "in nicht sehr ferner Zukunft" auch in einer Siebensitzer-Version anbieten. mehr



Suchen