szmtag

Firmen

22.11.2010 |

Mitarbeiter feiern Firmenjubiläum

198 Jubilare von Carl Zeiss feierten in Oberkochen ihre langjährige Betriebszugehörigkeit. Bild: Carl Zeiss
198 Jubilare von Carl Zeiss feierten in Oberkochen ihre langjährige Betriebszugehörigkeit. Bild: Carl Zeiss

Einen Grund zum Feiern hatte die Carl Zeiss AG im November 2010. Anlass war die langjährige Betriebszugehörigkeit einiger Mitarbeiter.

OBERKOCHEN (BUC). 198 Mitarbeiter von Carl Zeiss am Standort Ostalb haben ihr Firmenjubiläum gefeiert. Dr. Dieter Kurz, der Vorstandsvorsitzende der Carl Zeiss AG, dankte den Jubilaren für ihr Engagement. 169 Mitarbeiter sind seit 25 Jahren bei Carl Zeiss und 29 Jubilare sind bereits seit 40 Jahren im Unternehmen.

Insgesamt waren 375 Gäste nach Oberkochen gekommen, darunter die Ehepartner und Vorge- setzten der Jubilare sowie der Oberkochener Bürgermeister Peter Traub und seine Ehefrau.

Anzeige

Weitere Aktuelle News

Nordex hat den Auftrag für die Lieferung und Errichtung des Windparks

Nordex erhält neuen Auftrag aus Frankreich

Der Windkraftanlagenbauer Nordex hat einen Auftrag für 11 Turbinen aus Frankreich erhalten. Das Unternehmen wird den Windpark "Haut Plateau Picard" mit Turbinen der Baureihe N100/2500 im Frühjahr 2015 errichten. mehr

Reinhold Festge:

Deutscher Maschinenbau rechnet mit leichtem Umsatzplus

Trotz geopolitischer Krisen und der Eintrübung der Konjunktur in Europa erwarten die deutschen Maschinenbauer für das Gesamtjahr einen leichten Umsatzanstieg. mehr

Anzeige

Rückstellungen für Garantien auf Motoren: Der Motorenbauer Deutz befürchtet hohe Gewährleistungskosten und hat deshalb seine Jahresziele kassiert. - Bild: Deutz

Deutz kassiert seine Jahresprognose

Belastet von schwächeren Geschäften und einer außerplanmäßigen Belastung wird der Motorenhersteller Deutz seine Jahresziele nicht erreichen. mehr

Erneut müssen Fahrzeuge des japanischen Autoherstellers Toyota in die Werkstätten einrücken. - Bild: kru

Toyota muß knapp 250.000 Autos zurückrufen

Der japanische Autohersteller Toyota muss erneut Fahrzeuge in die Werkstätten zurückbeordern. Betroffen sind dieses Mal 247.000 Autos, in die fehlerhafte Airbags des japanischen Autozulieferers Takata verbaut sind. mehr



Anzeige

Suchen