szmtag

Firmen

24.01.2012 |

Opel verhandelt über Partnerschaft mit chinesischer SAIC

Presseberichten zufolge planen Opel und Peugeot einen Produktionsverbund (Bild: Opel).
Presseberichten zufolge planen Opel und Peugeot einen Produktionsverbund (Bild: Opel).

Der Autohersteller Opel spricht einem Bericht des Handelsblatts zufolge mit dem chinesischen Hersteller Shanghai Automotive Industry Corporation (SAIC) über eine Vertriebskooperation, berichtet das Handelsblatt unter Berufung auf Kreise.

FRANKFURT (Dow Jones/ks)–Die Verhandlungen seien bereits konkret, stünden allerdings noch nicht vor einem Abschluss. So könnte die Partnerschaft noch an offenen Finanzfragen scheitern. SAIC ist einer der größten chinesischen Autobauer und bereits Partner von GM. Ein Opel-Sprecher wollte sich zu den Informationen der Zeitung nicht äußern, wiederholte aber seine Aussage gegenüber dem Handelsblatt: “Es ist bekannt, dass wir profitable Exportchancen wahrnehmen wollen und China ist sicher ein interessanter Markt”, sagte er.

Opel-Boss Karl-Friedrich Stracke könne mit dem China-Bündnis im bisher kaum vorhandenen außereuropäischen Exportgeschäft der Rüsselsheimer ein entscheidender Fortschritt gelingen, schreibt die Zeitung. Bisher sei Opel in den Überseemärkten nur schwach als Marke präsent. Auch in China verkaufte Opel im vergangenen Jahr lediglich rund 5.000 Autos mit insgesamt 50 Händlern. Eine Vertriebskooperation mit SAIC könne die Zahl der Opel-Händler auf einen Schlag auf 200 bis 300 Filialen erhöhen, so das Handelsblatt.

Anzeige

Weitere Aktuelle News

Wegen falsch programmierter Airbag-Steuergeräte im Modell A4 muß Audi rund 850.000 Fahrzeuge zurückrufen. - Bild: Audi

Audi ruft weltweit 850.000 Autos zurück

Der Ingolstädter Premiumautobauer Audi ruft weltweit rund 850.000 Fahrzeuge des Modells A4 wegen falsch programmierter Airbag-Steuergeräte zurück. mehr

Deutlich gesunkener Konzerngewinn: Qualitätsprobleme und schwache Geschäfte in Schwellenmärkten wie Russland und Südamerika haben den US-Autobauer General Motors unverändert im Griff. - Bild: GM

General Motors muß Gewinneinbruch verkraften

Qualitätsprobleme und schwache Geschäfte in Schwellenmärkten wie Russland und Südamerika haben General Motors unverändert im Griff. Während der Automarkt in Nordamerika weiter boomt, weitete sich der Verlust im Europa-Geschäft mit der Tochter Opel aus. mehr

Anzeige

Dieter Zetsche:

Daimler kann ordentlichen Gewinn einfahren

Der schwäbische Premiumautobauer Daimler hat im dritten Quartal beim Ertrag weiter deutlich zugelegt. In den Monaten Juli bis September steigerten die Stuttgarter den operativen Gewinn aus dem laufenden Geschäft um mehr als 20 Prozent. mehr

Mit seinem Model S hat Tesla großen Erfolg in der Premium-Klasse. Nun wollen die deutschen Premiumautobauer dagegenhalten. Allerdings ist frühestens erst ab 2018 mit einem Konkurrenzfahrzeug zu rechnen. - Bild: Tesla

Deutsche Premiumautobauer wollen Tesla angreifen

Dem US-Elektroautobauer Tesla droht Konkurrenz aus Deutschland: Mercedes-Benz und die VW-Töchter Audi und Porsche arbeiten einem Medienbericht zufolge an Elektrofahrzeugen im oberen Preissegment. mehr



Anzeige

Suchen