szmtag

Firmen

24.01.2012 |

Opel verhandelt über Partnerschaft mit chinesischer SAIC

Presseberichten zufolge planen Opel und Peugeot einen Produktionsverbund (Bild: Opel).
Presseberichten zufolge planen Opel und Peugeot einen Produktionsverbund (Bild: Opel).

Der Autohersteller Opel spricht einem Bericht des Handelsblatts zufolge mit dem chinesischen Hersteller Shanghai Automotive Industry Corporation (SAIC) über eine Vertriebskooperation, berichtet das Handelsblatt unter Berufung auf Kreise.

FRANKFURT (Dow Jones/ks)–Die Verhandlungen seien bereits konkret, stünden allerdings noch nicht vor einem Abschluss. So könnte die Partnerschaft noch an offenen Finanzfragen scheitern. SAIC ist einer der größten chinesischen Autobauer und bereits Partner von GM. Ein Opel-Sprecher wollte sich zu den Informationen der Zeitung nicht äußern, wiederholte aber seine Aussage gegenüber dem Handelsblatt: “Es ist bekannt, dass wir profitable Exportchancen wahrnehmen wollen und China ist sicher ein interessanter Markt”, sagte er.

Opel-Boss Karl-Friedrich Stracke könne mit dem China-Bündnis im bisher kaum vorhandenen außereuropäischen Exportgeschäft der Rüsselsheimer ein entscheidender Fortschritt gelingen, schreibt die Zeitung. Bisher sei Opel in den Überseemärkten nur schwach als Marke präsent. Auch in China verkaufte Opel im vergangenen Jahr lediglich rund 5.000 Autos mit insgesamt 50 Händlern. Eine Vertriebskooperation mit SAIC könne die Zahl der Opel-Händler auf einen Schlag auf 200 bis 300 Filialen erhöhen, so das Handelsblatt.

Anzeige

Weitere Aktuelle News

Conti sei zuversichtlich, den derzeitigen Schwung weiter aufrecht zu erhalten. - Bild: Continental

Continental hebt Jahresausblick an

Der Automobilzulieferer Continental hat auf seiner Hauptversammlung gute Nachrichten für die Aktionäre im Gepäck: Der Konzern ist mit Schwung ins neue Jahr gestartet und setzt sich deshalb höhere Ziele für das Gesamtjahr. mehr

Seat will künftig keine Autos mehr nach China verschiffen. Man denke stattdessen über eine lokale Produktion nach. - Bild: kru

Seat will Fahrzeuge in China fertigen

Einem Agenturbericht zufolge denkt der spanische Automobilhersteller Seat über eine Fahrzeugproduktion im Reich der Mitte nach. mehr

Anzeige

Im Gesamtjahr will Renault weiterhin Umsatz und Gewinn steigern. Auch die Zahl der verkauften Fahrzeuge soll zulegen. - Bild: Renault

Starker Euro drückt Renault-Umsätze auf Vorjahresniveau

Euro verhagelt Jahresstart. Der französische Autokonzern Renault hat im ersten Quartal unerwartet etwas weniger umgesetzt als im Vorjahreszeitraum. mehr

Der US-Autobauer General Motors muss wegen der jüngsten millionenfachen Rückrufe einen massiven Gewinneinbruch von mehr als 80 Prozent hinnehmen. - Bild: GM

GM muss massiven Gewinneinbruch hinnehmen

General Motors hat im ersten Quartal wegen der jüngsten millionenfachen Rückrufe einen massiven Gewinneinbruch von mehr als 80 Prozent verzeichnet. Marktbeobachter hatten allerdings mit einem noch größeren Rückgang gerechnet. mehr



Suchen