szmtag

22.02.2012 |

Rheinmetall verdient prächtig mit Autoteilen

Während in der Krise die Wehrtechnik-Sparte den kränkelnden Automotive-Zweig stützte, zeigt sich nun das umgekehrte Bild: Automotive boomt  (Bild: Rheinmetall).
Während in der Krise die Wehrtechnik-Sparte den kränkelnden Automotive-Zweig stützte, zeigt sich nun das umgekehrte Bild: Automotive boomt (Bild: Rheinmetall).

Eine starke Entwicklung im Geschäft mit Autoteilen hat der Rheinmetall AG im vergangenen Jahr einen kräftigen Schub gegeben. Obwohl der Rüstungsbereich, die zweite Säule des MDAX-Konzerns, schwächelte, kletterte der Gewinn um knapp ein Fünftel und erreichte einen Rekordwert.

Von Markus Klausen, Dow Jones Newswires

DÜSSELDORF (ks)–Auf Konzernebene steigerte Rheinmetall das Ergebnis überproportional zum Umsatz. Während das EBIT um 19% in die Höhe schnellte, kletterten die Erlöse um rund 12%. Damit erreichte der Konzern seine im November gesenkten Prognosen und schnitt etwas besser ab als am Markt erwartet. Wachstumstreiber war einmal mehr der Bereich Automotive.

Im Geschäft mit Autoteilen, mit dem Rheinmetall etwas mehr als die Hälfte des Umsatzes generiert, klingelte die Kasse. Vor Steuern und Zinsen beschleunigte sich der Gewinn um 86% auf 151 Mio Euro. Der Umsatz stieg mit 17% auf 2,3 Mrd Euro noch deutlich.

Beim Blick zurück in die jüngste Vergangenheit ergibt sich bei Rheinmetall daher ein spiegelverkehrtes Bild. In den vergangenen Jahren hatte Rheinmetall unter der Krise in der Autobranche gelitten und hier zwischenzeitlich sogar rote Zahlen geschrieben. Die größte Stütze war seinerzeit die Sparte Wehrtechnik. Jetzt schwächelt der Bereich allerdings wegen der klammen Kassen vieler Länder und der deshalb nachlassenden Nachfrage nach Kriegstechnik.

Im vergangenen Jahr kletterten hier zwar die Erlöse um 7% auf 2,1 Mrd Euro. Allerdings schmolz das EBIT auf 223 von 234 Mio Euro im Jahr zuvor. Dennoch erzielten die Düsseldorfer in der Sparte eine beachtliche EBIT-Rendite von 10,4%. Sie liegt damit deutlich über der des Konzerns von 7,9%.

Keine Neuigkeiten gab es bei Vorlage der vorläufigen Zahlen zum Ausblick auf das laufende Gesamtjahr. Auch zur Dividende wollte sich ein Sprecher auf Nachfrage nicht äußern und verwies auf den 21. März. Dann will Rheinmetall endgültige Zahlen vorlegen.

Anzeige

Weitere Aktuelle News

Der Premiumautobauer Daimler übernimmt über seine Tuning-Tocher AMG 25 Prozent der Anteile an der italienischen Edel-Motorradschmiede MV Augusta. - Bild: MV Augusta

Daimler beteiligt sich an Motorradbauer MV Augusta

Der Premiumautobauer Daimler setzt zukünftig auch auf zwei Räder: Die Stuttgarter haben sich über ihre Sportwagen-Tochter AMG an der italienischen Motorradmarke MV Augusta beteiligt. mehr

Laut einem Zeitungsbericht will die Unternehmensführung massiv Stellen streichen - vor allem in Deutschland. Auch betriebsbedingte Kündigungen seien möglich. - Bild: kru

Lanxess will mehr als tausend Arbeitsplätze streichen

Der Chemiekonzern Lanxess will im Zuge seines Sparprogramms "Let's Lanxess again" bis zu 1.200 Arbeitsplätze streichen. Das berichtet die "Rheinische Post" unter Berufung auf Konzern-Kreise. mehr

Anzeige

EBM-Papst, hier die Zentrale in Mulfingen, will 3,5 Millionen Euro in ein eigenes Institut am Campus Künzelsau investieren. - Bild: EBM-Papst

EBM-Papst will Institut gründen

Ventilatoren- und Motorenspezialist EBM-Papst beabsichtigt die Gründung eines eigenen Forschungsinstituts am Campus Künzelsau der Hochschule Heilbronn. Rund 3,5 Millionen Euro sollen in Gebäude, Ausstattung sowie in die Beschäftigung von Professoren und Dozenten fließen. Ziel ist der Ausbau der Forschung im Bereich elektromagnetische Antriebe. mehr

Trotz hoher Investitionen in das neue Macan-Werk in Leipzig will der Sport- und Geländewagenbauer Porsche in diesem Jahr seinen Gewinn weiter steigern. - Bild: Porsche

Porsche will auf Wachstumskurs bleiben

Die selbst gesteckten Ziele für das laufende Jahr sieht Porsche trotz recht verhaltener Quartalsergebnisse nicht gefährdet. Im Gegenteil: Der Sportwagenbauer ist sogar etwas optimistischer geworden. mehr



Anzeige

Suchen